Montag, 28. August 2017, 17:29 Uhr

Nicolas Cage: Sohn Weston kann sich seine Strafe aussuchen

Weston Cage kann sich aussuchen, wie er dafür bestraft wird, dass er unter Alkoholeinfluss am Steuer gesessen hat. Der Sohn von Schauspieler Nicolas Cage baute im Februar in Los Angeles unter Alkoholeinfluss einen Unfall und beging Fahrerflucht.

Nicolas Cage: Sohn Weston kann sich seine Strafe aussuchen
Foto: Nicky Nelson/WENN.com

Als die Polizei ihn dann verfolgte, rammte er Briefkästen und Straßenschilder, bevor er in einen Baum krachte. Neben einer dreijährigen Probezeit, einer dreimonatigen Alkoholtherapie und einer Geldstrafe kann sich der 26-Jährige nun aussuchen, woraus die Strafe noch bestehen wird. Ein Richter soll entschieden haben, dass Weston 350 Stunden gemeinnütziger Dienst, 30 Tage lang gemeinnützige Arbeit oder 45 Tage Gefängnis zur Auswahl stehen sollen.

Wie ‚TMZ‘ berichtet, soll der Alkoholwert, der in seinem Blut gemessen wurde, doppelt so hoch gewesen sein wie erlaubt. Weston gestand seine Alkoholsucht öffentlich, versicherte aber, dass er der Droge im Jahr 2015, als sein Sohn Lucian geboren worden war, abgeschworen habe.

Er sagte gegenüber ‚DailyMail.com‘ damals: „Er hat mein Leben gerettet, denn als ich ihn sah, wollte ich nicht mehr trinken. Es ist seit einem Jahr vorbei und ich habe keinen Tropfen Alkohol mehr angerührt. Es ist es einfach nicht wert. Und ich vermisse die Katertage nicht.“

Er habe täglich 30 Bier, eine Flasche Wein und Schnaps getrunken: „Alkohol wurde zu einem Alptraum. Man muss wissen, welche Art von Alkoholiker man ist. Ich war der, der immer getrunken hat, bis er bewusstlos wurde. Ich wusste, dass ich so nicht weiterleben konnte. Ich wusste, dass es ein besseres Leben geben müsse. Es ist gefährlich, weil du ausgenutzt werden kannst, du kannst deine Familie nicht mehr beschützen. […] Ich vermisse die Katertage nicht, ich vermisse das schlechte Gefühl nicht und auch nicht die schlechten Träume.“