Dienstag, 29. August 2017, 8:53 Uhr

Ed Sheeran: "Ich bin vielleicht nicht der coolste Musiker der Welt, aber...."

Ed Sheeran schert sich nicht darum, cool zu sein. Der ‚Shape of You‘-Interpret macht sich laut eigener Aussage nichts daraus, was die Leute über ihn denken. Immerhin sei er nur ins Musikbusiness gekommen, um Menschen unabhängig von Alter, Form und Größe zu inspirieren.

Ed Sheeran: "Ich bin vielleicht nicht der coolste Musiker der Welt, aber...."
Foto: FayesVision/WENN.com

‚MTV News‘ sagte Ed im Interview: „Ich liebe es. Der Grund, weshalb ich Musik mache, ist, um sie zu so vielen Menschen wie möglich zu bringen. Wenn ich alle Altersklassen, Formen und Größen dabei habe, ist ein Gig großartig. Ich treffe oft Kids in der Meet and Greet-Area, die ungefähr sechs sind und gerade angefangen haben, die Gitarre zu spielen, weil sie ‚Castle on the Hill‘ mögen. Ich denke, deswegen machen wir Musik. Ich bin vielleicht nicht der coolste Musiker der Welt, aber ihnen gefällt es und mir gefällt es auch.“

Dass Eds Musik gut ankommt, steht außer Frage und auch ihm selbst wurde kürzlich ein Traum erfüllt, als sein Album ‚Divide‘ für den ‚Mercury‘-Award nominiert wurde. Über die Ehre schrieb der Sänger in den sozialen Netzwerken: „Mein Traum, als ich mit der Musik begann, war es, ‚Shepherd’s Bush‘ ausverkauft zu sehen und mit einem Album für einen ‚Mercury‘-Award nominiert zu werden. Das erste habe ich mit dem ersten Album geschafft, aber für keines der Alben wurde ich nominiert. Also ging ich davon aus, dass es nicht passieren wird, da mir bewusst ist, dass ich nicht der am meisten von der Kritik gefeierte Künstler da draußen bin. Aber heute, macht euch auf was gefasst, bin ich aufgewacht und habe gesehen, dass ich nominiert bin.

Ed Sheeran wurde am Sonntagabend bei den Video Music Awards in Los Angeles als „Künstler des Jahres“ ausgezeichnet.