Dienstag, 29. August 2017, 18:55 Uhr

Emilia Clarke und Kit Harington: Das war seltsam

ACHTUNG SPOILER: Emilia Clarke und Kit Harington fanden gemeinsame ‚GoT‘-Szene seltsam. Die hübsche Brünette, die Daenerys Targaryen in der HBO-Fantasyserie verkörpert, und ihr 30-jähriger Co-Star alias Jon Schnee sind sich einig darüber, dass ihre gemeinsame Liebesszene eine seltsame Erfahrung war.

Emilia Clarke und Kit Harington: Das war seltsam
Emilia Clarke, Sophie Turner und Kit Harington. Foto: FayesVision/WENN.com

In einem Hinter-den-Kulissen-Clip für HBO erzählt die Britin: „Als Schauspieler ist es einfach seltsam. Die Realität, wie sie zueinander stehen, ich weiß nicht, wie das funktioniert… Ich glaube, [darüber zu lachen] ist vermutlich die Reaktion.“ In der Serie landet die Drachenkönigin mit Jon im Bett. Was sie jedoch nicht ahnen, ist, dass Daenerys eigentlich die Tante von Jon ist. „Ich glaube, beide wissen, dass es falsch ist. Ich glaube, beide wissen, dass es zu Problemen führen wird. Aber das ist die Sache, wenn man plötzlich für jemanden etwas empfindet und man gemeinsam durch diese Ereignisse geht, ist es wie in einem unkontrollierbaren Zug“, fügt Harrington hinzu.

Dass die beiden Charaktere irgendwann miteinander schlafen, war für den Schauspieler nur eine Frage der Zeit: „Ich denke, dass es ab der Hälfte der Staffel unausweichlich war, dass Jon und Daenerys gemeinsam im Bett landeten. Man kann es nicht aufhalten.“ Obwohl die ‚Game of Thrones‘-Darsteller wichtige Hauptrollen seit der ersten Staffel spielen, hatten sie in den vergangenen acht Jahren noch keine gemeinsame Szene zusammen.

„Wir beide dachten ‚Ahhhhh, was machst du an meinem Set?‘ Das war seltsam“, so die 30-Jährige. Der Frauenschwarm fügt hinzu: „Wir sind beide ein wenig ausgeflippt. Normalerweise fängt man mit dem Drehen an und trifft [den Co-Star] zum ersten Mal und entwickelt nach und nach eine Beziehung zu ihm. Hier ist es so, dass man den anderen sieben Jahre lang kennt und seinen Charakter die ganze Zeit auf dem Bildschirm beobachtet hat. Es ist eine einzigartige Erfahrung als Schauspieler, wenn man zusammen kommt und die ganze Welt schaut zu.“