Mittwoch, 30. August 2017, 12:30 Uhr

Chris Cornell: Bruder Peter bedankt sich bei Fans

Peter Cornell, der Bruder der Soundgarden-Rocklegende, richtet sich nun bezüglich einer ‚Selbstmord-Präventions‘-Aktion an die Fans. Er bedankt sich für die Unterstützung und die Teilnahme.

Chris Cornell: Bruder Peter bedankt sich bei Fans
Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Peter Cornell richtet sich mit einer emotionalen Botschaft an die Fangemeinde von Chris Cornell. Der Bruder des Rockstars, der im Mai diesen Jahres tragischerweise Selbstmord beging, meldete sich nach kurzer Social Media-Pause auf Facebook zurück.

Dort dankte er den Cornell-Fans für die Unterstützung in der schweren Zeit und der regen Teilnahme an seiner Selbstmordprävention-Aktion. Diese startete er am 14. Juni und forderte dazu auf, 23 Tage lang 23 Liegestützen pro Tag zu machen und 23 Freunde zu ermutigen, ebenso an dem Programm teilzunehmen. Er hoffte damit, „einer anderen Familie die Erschütterung [durch den Selbstmord eines Familienmitglieds] zu ersparen.“

Seither postete Peter fast täglich ein Video von sich, in dem er Liegestützen machte und wieder Aufmerksamkeit auf die Aktion lenkte.

We all grieve in our own way. There is no playbook for this. Maybe you get angry and lash out and the "world is against you". Maybe you do some push ups and hope that the tragedy you are immersed in can find some kind of voice. A voice that might speak to a complete stranger and just maybe talk that stranger off the ledge. Much love, patience and acceptance for all of us.....PC Day #9 -- Suicide Prevention. #BeThe1To The World Health Organization reports 800,000 suicides per year worldwide. Join me to raise awareness about suicide prevention. 23 pushups a day for23 days and challenge 23 friends. Maybe we can help spare another family the devastation. #BeThe1To suicidepreventionlifeline.org / 800-273-8255 Copy and paste this message and film/post your pushups. Join me to raise awareness.

Posted by Peter Cornell on Donnerstag, 22. Juni 2017

Nun richtete er sich mit einer langen Botschaft an seine Follower und schrieb am Montag (28. August): „Auch wenn ich mich von Social Media zurückgezogen habe, war ich fähig, auf die ein oder andere selbstlose Art und Weise von so vielen Menschen auf der ganzen Welt zu blicken, [die damit] weitermachen, meinen Bruder zu ehren und ihm Tribut zu zollen. Ich konnte es wirklich nicht glauben, wie ihr die Botschaft aufgenommen und weitergetragen habt, Liegestützen zur Prävention von Selbstmord zu machen. Bitte hört nicht auf. Welch ein erschütternder Weg, meine Augen dafür zu öffnen, wie viele Leben um mich herum – um uns alle – von solch einer Tragödie berührt worden sind.“ Den langen Post beendet der Bruder der Musiklegende mit folgenden rührenden Worten, die auch an Linkin Park-Sänger Chester Bennington gerichtet sind, der an Chris Cornells Geburtstag Selbstmord beging: „Gute Nacht Chester. Gute Nacht Bruder. PC.“ (Bang)