Mittwoch, 30. August 2017, 13:01 Uhr

Reese Witherspoon: Film über berüchtigte Hass-Gruppe

Reese Witherspoon wurde bekannt durch Filme wie „Eiskalte Engel“ (1999), „Natürlich Blond“ (2001) und für „Walk the Line“ (2005) bekam sie einen Oscar. Jetzt produziert die Ex von Ryan Phillippe eine Film, der von Randgruppen und Homosexualität handelt.

Reese Witherspoon: Film über berüchtigte Hass-Gruppe
Foto: Brian To/WENN.com

Die Oscar-Preisträgerin bringt als Produzentin einen Spielfilm über die berüchtigte amerikanische Hass-Gruppe Westboro Baptist Church ins Kino. Einige sehen die Gruppe auch als Sekte.

„This Above All“ wird von Marc Webb („The Amazing Spider-Man“, „Begabt“) nach einem Drehbuch des britischen Autors Nick Hornby („About a Boy“) inszeniert, berichtet u.a. „Deadline.com“. Vorlage ist die wahre Geschichte von Megan Phelps-Roper, deren Großvater die Bewegung gegründet hatte. Mitglieder der fundamentalistischen Gemeinde prangern vor allem Homosexualität an.

Phelps-Roper wuchs mit Hassparolen auf, mit Ende Zwanzig stieg sie jedoch aus der Gruppe aus, in der sie als Wortführerin besonders auch auf Twitter aktiv war. Als Aktivistin kämpft sie nun gegen Diskriminierung und Hass.

Die Gruppe, die es seit 1955 gibt, glaubt beispielsweise, dass Erdbeben, Wirbelstürme, Terroranschläge oder Krankheiten, Strafen Gottes für die Sünden der Menschen sind. (dpa/KT)