Freitag, 01. September 2017, 17:24 Uhr

Stephen King: "Es" übertrifft seine Erwartungen

Bestsellerautor Stephen King war gar nicht darauf vorbereitet, wie gut die ‚Es‘-Neuverfilmung ist. Der Schriftsteller verfasste den Horrorroman, der 1990 als TV-Miniserie adaptiert wurde. King ist überzeugt, dass die Fans den neuen Film lieben werden.

Stephen King: "Es" übertrifft seine Erwartungen
Foto: Warner Bros.

Gegenüber ‚Metro Online‘ meint er: „Ich hatte Hoffnungen, aber ich war nicht darauf vorbereitet, wie gut es wirklich ist. Es ist anders und gleich zur selben Zeit. Es ist etwas, mit dem sich das Publikum identifizieren kann. Sie werden die Charaktere lieben. Für mich geht es immer um Charaktere. Wenn man die Charaktere mag, wenn man sich um sie sorgt, dann funktioniert das Angst machen wirklich. Ich bin sicher, dass meine Fans den Film genießen werden. Ich glaube, sie werden ihn richtig lieben. Ich denke auch, dass einige von ihnen [ihn] zwei oder dreimal [anschauen] und ihn genießen werden.“

In ‚Es‘ geht es um eine Gruppe junger Kinder, die mit ihren größten Ängsten konfrontiert werden, als sie sich gegen den teuflischen Pennywise stellen, nachdem einige Kinder verschwinden. Die überlebenden Kinder wachsen zu Erwachsenen heran und sind erneut gezwungen, ihren Albträumen zu begegnen, als sie wieder auf den bösen Clown treffen.

Stephen King: "Es" übertrifft seine Erwartungen
Foto: Warner Bros.

‚Die Bestimmung – Allegiant‘-Star Bill Skarsgård spielt den Pennywise. Regisseur Andres Muschietti verriet, dass die Kinder-Darsteller während der Dreharbeiten am Set in Panik gerieten, als sie den jungen Schauspieler in seiner Maske sahen: „Er blieb nicht in seiner Rolle, wenn die Kamera aus war. Aber wir hielten einen gewissen Abstand zwischen ihm und den Kids. Wir wollten den ersten Moment der Begegnung einfangen, wenn die Kamera läuft.“

„In der ersten Szene, als Bill mit den Kindern interagiert, war es lustig, zu sehen, wie der Plan funktionierte. Die Kinder sind richtig ausgeflippt, als sie Bill sahen. Er sieht ziemlich furchterregend aus, aufgrund seiner Größe von 1,80 Meter und all seinem Make-up“, so der Filmemacher gegenüber ‚Variety‘.

Inzwischen gibt es ein neues 360-Grad-Video. In dem Clip kann man in die Kanalisation hinabsteigen und irgendwo dort versteckt sich Horrorclown Pennywise… (siehe zweites Video unten). Kinostart ist hierzulande am 28. September.

Stephen King: "Es" übertrifft seine Erwartungen
Foto: Warner Bros.