Freitag, 01. September 2017, 18:22 Uhr

Taylor Swift: Videoregisseur bezeichnet Kritiker als „sexistisch“

Popstar Taylor Swift (27) hat sich mit ihrem Clip zu ‚Look What You Made Me Do’ bekanntlich sehr erfolgreich zurückgemeldet. Die Single und das Video mit zahlreichen Anspielungen auf andere Promis haben auch schon so einige Rekorde gebrochen.

Taylor Swift: Videoregisseur bezeichnet Kritiker als „sexistisch“
Foto: VEVO/Supplied by WENN.com

Wie das im Leben nun mal so ist, folgen auf zahlreiche positive Stimmen aber auch immer einige, die genau die gegenteilige Ansicht vertreten. Damit musste (oder wollte) sich die Sängerin jedoch nicht höchst selbst auseinandersetzen, sondern bekam Schützenhilfe von Joseph Kahn (44), seines Zeichens Regisseur des Videos.

Dieser sah die Kritiker dann auch als „sexistisch“ an. Er schrieb: „Wenn ich etwas als Mann plane, dann bin ich ein Genie. Wenn Taylor als Frau etwas plant, dann ist sie ,manipulativ’. Doppelmoral. Das ist falsch.“ Na, ob die Kritik wirklich etwas mit dem Geschlecht zu tun hat, soll hier mal dahingestellt bleiben. Es wäre aber mehr als verwunderlich, wenn Taylor Swift sich bei so vielen Erfolgsmeldungen zu ihrem Song und Video von den negativen Stimmen wirklich herunterziehen lassen würde…(CS)