Samstag, 02. September 2017, 19:27 Uhr

Die Höhle der Löwen: Warum Judith Williams diesmal (auch) ausfällt

Judith Williams ist das eigentliche (mondäne) Highlight der VOX-Gründer-Show „Die Höhle des Löwen“. Am kommenden Dienstag (5. September) geht die Show in die vierte Runde. Im Interview mit VOX plaudert sie über die neue Staffel und warum sie von Fernsehmacher Georg Kofler vertreten sind.

Die Höhle der Löwen: Warum Judith Williams diesmal (auch) ausfällt
Die Löwen: V.l.: Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Frank Thelen, Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel. Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Der 58-Jährige TV-Macher war mal Chef bei ProSieben und Premiere und hat Williams zum Shoppingsender QVC gehört. Er gründete mit Willams damals die Firma Glow Innovation. Bei den Dreharbeiten im März musste er für Williams einspringen.

In zwölf neuen Folgen von Deutschlands beliebtester Gründer-Show kämpfen erneut fünf Top-Unternehmer um die besten Deals mit außergewöhnlichen Start-up-Unternehmen.

Die Höhle der Löwen: Warum Judith Williams diesmal (auch) ausfällt
Williams nimmt den 900 Grad Grill von „Otto Wilde Grillers“ unter die Lupe. Foto: VOX / Bernd-Michael Maurer

In der neuen Staffel „Die Höhle der Löwen“ ist mit Dagmar Wöhrl wieder eine weitere Frau neben Ihnen im „Löwen“-Rudel vertreten. Hat sich dadurch eine neue Dynamik bei den Verhandlungen ergeben?
Endlich habe ich eine Mitstreiterin, um die männlichen Löwen zähmen zu können. Im Ernst: Gerade die jungen Frauen von heute wagen den Sprung in die Selbstständigkeit, häufig aus der Not heraus, Beruf und Familie in Einklang bringen zu müssen. Diese jungen Frauen sind sehr gut ausgebildet, motiviert und engagiert. Ich glaube, dass Dagmar Wöhrl und ich einen besonderen Blick für diese Gründerinnen und deren Projekte haben.

An einigen Tagen werden Sie in den neuen Folgen von Dr. Georg Kofler vertreten. Wie kam es dazu und wie kann man sich Ihre Zusammenarbeit vorstellen?
Ich kenne Dr. Georg Kofler seit vielen Jahren – ein warmherziger, kluger und sehr erfolgreicher Unternehmer. Diese Mischung findet man selten. Er war es, der mich damals für das Shopping-Fernsehen entdeckt hat. Mittlerweile haben wir eine gemeinsame Firma, die Glow Innovation GmbH. Hier bündeln wir unsere Investments in die Start-ups aus ‚Die Höhle der Löwen‘, aber auch darüber hinaus. Bei den Aufzeichnungen für die neue Staffel hat mich eine verschleppte Grippe kurzzeitig aus der Bahn geworfen. Ich war sehr froh, dass Dr. Georg Kofler kurzfristig in die Bresche gesprungen ist.

Die Höhle der Löwen: Warum Judith Williams diesmal (auch) ausfällt
Judith Williams beurteilen die Produktreihe „Luicella’s Ice Cream“. Foto: MG RTL D / Frank Hempel

Was ist das erfolgreichste Start-up, in das Sie in den ersten drei Staffeln „Die Höhle der Löwen“ investiert haben?
Es sind zwei: Little Lunch und Popcornloop. Little Lunch hat mich sofort überzeugt. Die leckeren Biosuppen sind mittlerweile in vielen Supermärkten erhältlich. Das Unternehmen brummt. Und die erste große Aufgabe, die wir damals zu lösen hatten, ist eigentlich ein Luxusproblem: Wir hatten Lieferengpässe und mussten die Produktionskapazitäten in kurzer Zeit deutlich steigern. Der Erfolg des Popcornloops freut mich vor allem für den Gründer Murat Akbulut, der so viel Herz in dieses Projekt gesteckt hat. Und es geht sogar mehr: Wir haben erst vor kurzem den Popcornloop in die USA exportiert und die Amerikaner sind begeistert.

Worauf können sich die Zuschauer in Staffel 4 besonders freuen?
Persönlich bin ich natürlich ganz gespannt auf die Folgen mit Dr. Georg Kofler. Ich kenne seinen Einsatz bislang nur aus Erzählungen. Die Zuschauer können sich natürlich wieder auf sehr viele gute Gründer und außergewöhnliche Geschäftsideen freuen. Die 4. Staffel ist für mich bislang die beste Version von ‚Die Höhle der Löwen‘. Mehr darf ich allerdings jetzt nicht verraten.

ZUR PERSON:

Judith Williams, geboren am 18.09.1971 in München, ist eine deutsch-amerikanische Sopranistin, Fernsehmoderatorin und Unternehmerin, die mit der „Judith-Williams-Markenwelt“ die größte europäische Teleshopping-Marke im internationalen Verkaufsfernsehen vertreibt. Sie studierte klassischen Gesang an der Hochschule für Musik in Köln sowie Ballett an der „Royal Academy of Music“ in London. Nach zahlreichen Erfolgen als Sängerin wurde bei Judith Williams ein Tumor entdeckt – die anschließende Hormontherapie führte zu einem Stimmverlust, der ihre Karriere als Sängerin zunächst beendete.

Die Höhle der Löwen: Warum Judith Williams diesmal (auch) ausfällt
Dr. Georg Kofler vertritt Judith Williams. Foto: Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

1999 startete sie daraufhin als Verkaufs-Moderatorin beim Teleshopping-Sender QVC. Ein Jahr später wechselte sie zum Shopping-Sender H.O.T., der heute als HSE24 bekannt ist. 2007 gründete sie die „Judith Williams GmbH“, über die sie ihre eigene Luxus-Kosmetik-Linie ins Leben rief. Die erste Teleshopping-Show mit ihren Produkten sorgte für den bis dato erfolgreichsten Marken-Launch in der Geschichte von HSE24 – unter anderem wurde eine Creme mehr als fünf Millionen Mal verkauft. Judith Williams gründete daraufhin die „Judith-Williams-Marken-Welt“, die Mode, Schmuck, Parfum und mehr als 800 Luxus-Kosmetik-Produkte führt.

Neben ihren Shows bei HSE24 im deutschsprachigen Raum präsentiert sie ihre Produkte inzwischen auch bei HSE24 in Russland, sowie bei QVC in Großbritannien und Frankreich mit großem Erfolg. Rund 100 Mitarbeiter sorgen dafür, dass Judith Williams ihre kreativen Ideen und Innovationen umsetzen kann. Mit ihrer Markenwelt sorgt Judith Williams für einen jährlichen Gesamtumsatz von weit über 150 Millionen Euro im Teleshopping. Seit 2014 ist sie als Investorin bei der VOX-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ im Einsatz.