Sonntag, 03. September 2017, 9:40 Uhr

Penelope Cruz: Bloß kein Privatleben am Set!

Javier Bardem und Penelope Cruz halten Privat- und Arbeitsleben strickt getrennt. Das Paar, das im wahren Leben verheiratet ist, spielt nämlich auch in seinem neuen Film ein Liebespaar.

Penelope Cruz: Bloß kein Privatleben am Set!
Foto: Oscar Gonzalez/WENN.com

‚Loving Pablo‘ heißt der Streifen über den berüchtigten Drogenbaron Escobar, der schon am 6. September in die spanischen und französischen Kinos kommen soll, doch die beiden Schauspieler hielten dessen Inhalte von ihrem heimischen Leben fern.

„Eine der Freuden und Späße, an dem, was wir tun, ist, dass wir Dinge erschaffen. Wir waren während des Drehs sehr vorsichtig, um sicherzugehen, dass wir diese Freude auch behalten und weiterhin in der Lage sein werden, zu erschaffen und unsere Vorstellungskraft zu nutzen“, erzählt Javier im Interview mit ‚E! News‘. Doch diese Vorstellungskraft muss an der Haustür abgeschaltet werden. „Mit diesem Film haben wir das mehr denn je gelernt, weil es nötig war, um wieder zu uns selbst zu finden. Um nach Hause zu kommen und sein Leben wieder aufzunehmen.“

Den beiden Darstellern ist das bei diesem Film besonders wichtig, weil das Thema ein ziemlich düsteres ist.

Zur Handlung: Pablo Escobar (Javier) ist auf dem besten Weg, zum mächtigsten Drogenlord aller Zeiten aufzusteigen. Während der kolumbianische Kartellboss seine Macht in Sachen Kokain immer mehr ausweitet, geht er jedoch auch eine romantische Beziehung zu der Journalistin Virginia Vallejo (Penélope) ein – eine Liebe, die unter keinem guten Stern steht.