Dienstag, 05. September 2017, 21:57 Uhr

"Indiana Jones 5": Was wird mit Shia LaBeouf?

Shia LaBeouf ist bei ‚Indiana Jones 5‘ nicht dabei. Der 31-jährige Schauspieler spielt den Mutt in ‚Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels‘, der vierten Fortsetzung der Abenteuerreihe aus dem Jahr 2008.

"Indiana Jones 5": Was wird mit Shia LaBeouf?
Foto: Apega/WENN.com

Sein Charakter stellte sich als Sohn des Titelhelden heraus, trotzdem wird er im nächsten Teil nicht mehr an der Seite seines Leinwandvaters Harrison Ford vor der Kamera stehen. Drehbuchautor David Koepp erzählt gegenüber ‚Entertainment Weekly‘: „Harrison spielt Indiana Jones, das kann ich mit Sicherheit bestätigen. Und Shia LaBeoufs Charakter ist nicht im Film.“ Steven Spielberg übernimmt erneut die Regie.

Gemeinsam mit Koepp arbeitet er momentan fleißig an dem Projekt, der Beginn der Dreharbeiten steht aber noch nicht fest. „Wir rackern uns gerade damit ab. Der Start der Dreharbeiten hängt von Herrn Spielberg und Herrn Ford ab. Ich weiß, dass wir ein Drehbuch haben, mit dem wir sehr glücklich sind. Die Arbeit wird sich endlos ziehen, natürlich, und weiter gehen. Und Steven hat gerade erst mit den Dreharbeiten zu ‚The Papers‘ abgeschlossen. Wenn die Schauspieler zustimmen, hoffe ich, dass das sein nächster Film sein wird.“

George Lucas, der bislang bei allen vier Filmen involviert war, wird im nächsten Streifen jedoch auch nicht wieder dabei sein. Das Franchise begann 1981 und handelt von dem fiktionalen Archäologen, der auf der Suche nach biblischen Artefakten gegen die Nazis kämpft. Von dem letzten Film waren die Fans allerdings enttäuscht, da sich die Handlung auf Aliens anstatt auf biblische Geschichten konzentrierte. Koepp sprach darüber im Interview mit ‚Collider‘: „Es ist hart, man lernt daraus, wenn etwas nicht so gut funktioniert, wie man es gedacht hat. Wir würden das so sicherlich nicht mehr machen.“