Mittwoch, 06. September 2017, 22:57 Uhr

"Baywatch"-Star Priyanka Chopra hatte eine Menge Selbstwertprobleme

Priyanka Chopra fühlte sich in ihrer Haut nicht immer so wohl. Die 35-jährige Schauspielerin ist gebürtige Inderin und zählt heute zu den gefragtesten indischen Talenten weltweit. So war sie zuletzt in der 2017-Version von ‚Baywatch‘ als dunkelhaarige Schönheit an der Seite von Zac Efron und Dwayne Johnson zu sehen.

"Baywatch"-Star Priyanka Chopra hatte eine Menge Selbstwertprobleme
Foto: WENN.com

Dass sie aber nicht immer gerne Haut zeigte, schildert sie nun in einem Gespräch mit der indischen ‚Vogue‘. Dort spricht sie nämlich über so manche Beauty-Kämpfe in ihrem Leben und sagt: „Ich hatte eine Menge Selbstwertprobleme. Ich war sehr befangen bezüglich meiner Hautfarbe. Ich war sehr befangen darüber, ein super schlaksiger, magerer Teenager zu sein.“ Als junges Mädchen habe sie sich deshalb leicht von Werbungen über Produkte, die eine Aufhellung der Haut versprachen, verführen lassen und diese angewendet.

Priyanka erklärt: „Viele Mädchen mit dunkler Haut hören Dinge wie, ‚Oh, armes Ding, sie ist dunkel‘. In Indien bewerben sie hautaufhellende Creme [mit Worten wie]: ‚Deine Haut wird innerhalb einer Woche heller werden.‘ Ich habe sie verwendet, [als ich sehr jung war].“ In Indien sei helle Haut ein Schönheitsideal, weshalb die ‚Quantico‘-Darstellerin sogar einst als Model für eines der Wundermittel tätig war. Sie realisierte aber bald darauf, dass sie „stolz“ auf ihr Aussehen sein solle, da sie ihre „Hautfarbe eigentlich mochte.“