Mittwoch, 06. September 2017, 14:30 Uhr

Britenstar Jack O' Connell wird also doch kein Modekönig?

Jack O‘ Connell, Bad Boy des britischen Kinos, wird doch nicht Alexander McQueen spielen. Der 27-Jährige war für die Rolle des berühmten Modedesigners eigentlich schon fest eingeplant, doch bei näherem Hinsehen, passte diese Besetzung den Produzenten wohl doch nicht.

Britenstar Jack O' Connell wird also doch kein Modekönig?
Foto: Sean Thorton/WENN.com

McQueen war 2010 im Alter von 40 Jahren verstorbenen. Er beging Suizid nachdem seine Mutter an Krebs starb. Die Geschichte des Laufsteg-Visionärs ist gleichermaßen von großem Erfolg und Tragik gezeichnet. Der Biopic wird auf der Biographie ‚Blood Beneath The Skin‘ von Andrew Wilson basieren. Der britische Schauspieler wird aber offenbar nicht dabei sein.

Ein Insider verriet der britischen Zeitung ‚The Sun‘: „Als die Produzenten anfingen zu casten, dachten sie, Jack sei der Ideale Mann für die Rolle, auch wegen seiner Vergangenheit mit den vielen düsteren Rollen. Aber nach ein paar Monaten der Überlegung, haben sie sich entschieden, dass er nicht der Richtige ist. Es wurden noch keine Verträge unterschrieben und Jack bekam den Laufpass.“ Das heißt aber nicht, dass die Verantwortlichen jetzt planlos dastehen.

„Die Produktion ist immer noch viel in Bewegung, es passiert nur einfach nicht mit Jack. Der Part ist wieder auf dem Markt.“ Das Film-Studio ‚Pathé‘ will das Projekt auf die große Leinwand bringen. Dafür wurde extra Regisseur Andrew Haigh engagiert, der schon Kinogrößen wie ’45 Years‘ oder ‚Weekend‘ drehte. Das Drehbuch wurde von Chris Urch geschrieben.