Mittwoch, 06. September 2017, 21:06 Uhr

Usher: Sex-Tape von Herpes-Beschuldigerin als Beweis?

Quantasia Sharpton (21), die R&B-Star Usher (38) beschuldigt, sie der Gefahr von Genitalherpes ausgesetzt zu haben, hat offenbar ein Sex-Tape von der gemeinsamen Nacht.

Usher: Sex-Tape von Herpes-Beschuldigerin als Beweis?
Usher mit Spaßvogel Kevin Heart. Foto: DJDM/WENN.com

Das erklärte die Dame jetzt im Interview mit YouTube-Vloggerin Miss Jacob Kohinoor. Da offenbarte diese, dass sie den Sex zwischen ihr und dem Sänger filmte, wobei dieser anscheinend davon wusste. Die 21-Jährige ist eine von insgesamt drei Personen, die behaupten, sie hätten Sex mit dem R&B-Star gehabt. Nachdem dieser angeblich schon seit 2009 oder 2010 mit Genitalherpes infiziert sei, bestand die Gefahr, sich anzustecken.

Berichten zufolge, bei denen den Medien entsprechende Dokumente zugespielt wurden, hätte er 2012 dann auch einer Dame eben diesen Virus übertragen. Den Unterlagen zufolge soll der Sänger der Frau daraufhin anscheinend die medizinischen Kosten bezahlt und sich mit ihr in einem Zivilprozess auf eine Schadensersatzsumme von 1.1 Millionen Dollar geeinigt haben.

Quantasia Sharpton erklärte letzten Monat in einer Pressekonferenz mit ihrer Anwältin Lisa Bloom, dass Usher sie vor dem Sex nicht über seine Herpeserkrankung aufklärte. Zwar hätte er sie nicht angesteckt, weil sie vor einem Jahr ein Kind bekommen hat, aber allein die Möglichkeit einer Infektion sei für sie schon schlimm. Die 21-Jährige verkündete: „Obwohl ich negativ bin, war ich von den Berichten schockiert, weil ich nie zugestimmt hätte mit ihm zu schlafen, wenn ich das gewusst hätte. Ich wäre nicht das Risiko eingegangen, eine unheilbare Krankheit zu bekommen.“

Der Vorfall habe sich dabei 2014 zugetragen, nachdem sie bei einem Konzert des Sängers ausgewählt wurde, ihn Backstage zu treffen. Ein Sicherheitsmann hätte sich dann ihre Telefonnummer geben lassen, wobei sie später einen Anruf von Usher erhielt. Sie wohnte zu dieser Zeit im ‚Days Inn’-Hotel in Atlantic City für etwa 55 Dollar pro Nacht. Da besuchte sie der Sänger schließlich auch, um mit ihr Sex zu haben. Laut ‚TMZ’ wäre der Herr bei seiner Ankunft angeblich von einem Ex-Angestellten des Hotels nach Mitternacht in der Lobby gesehen worden.

Lisa Bloom, die Anwältin von Miss Sharpton versucht momentan anscheinend, das Überwachungsvideo mit der Aufnahme als Beweismittel vor Gericht zuzulassen. Zudem gebe es offenbar noch das besagte Sex-Tape, bei dem es für Usher schwer werden könnte, sich da noch herauszureden. Man darf über die weiteren Entwicklungen gespannt sein…(CS)