Donnerstag, 07. September 2017, 18:43 Uhr

Robert De Niro: Hilfe für Betroffene des Monster-Hurrikans Irma

Hollywoodstar Robert De Niro (74) hat nach der großen Zerstörung durch Hurrikan Irma geschworen, den Betroffenen auf der Karibikinsel Barbuda zu helfen.

Robert De Niro: Hilfe für Betroffene des Monster-Hurrikans Irma
Foto: Michael Carpenter/WENN.com

Das berichtet das US-Klatschportal ‚TMZ’, wonach der Schauspieler zuvor eigentlich Pläne hatte, auf der kleinen Insel ein Luxus-Ressort zu eröffnen. Nun steht aber die Hilfe für die leidgeprüften Menschen dort im Vordergrund.

Barbuda wurde am Mittwoch von dem Sturm fast vollständig verwüstet. Berichten zufolge sollen 95 Prozent der Gebäude dabei beschädigt oder zerstört worden sein. Dazu wurde die Insel durch einen Stromausfall stundenlang komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Die Leute dort konnten nicht einmal Fotos der Verwüstungen öffentlich machen.

Laut ‚TMZ’ habe De Niro jetzt versprochen, der Gemeinde zu helfen, wobei sein ‚Paradise Found Nobu’-Ressort-Team mit der Barbuda-Kommune zusammenarbeiten will. Ziel sei es, alles das wieder aufzubauen „was die Natur uns weggenommen hat.“ Das Luxus-Ressort wollte der 74-Jährige übrigens mit der Hilfe von Milliardär James Packer (49) ins Leben rufen. Nun sei aber erst einmal eine andere Arbeit vorrangig. Neben den Verwüstungen in Barbuda hat der Hurrikan auch für schlimme Zerstörung auf den Inseln St. Martin und St. Barts gesorgt und ist gerade auf dem Weg Richtung Haiti und Puerto Rico. (CS)