Freitag, 08. September 2017, 12:43 Uhr

Evelyn Burdecki packt aus: Willi Herren war nur zum Trösten da!

Evelyn Burdecki packt jetzt aus: Da ging gar nichts mit Willi Herren. Immer wieder wurde während der TV-Show ‚Promi Big Brother‘ gemunkelt, was denn nun zwischen den beiden laufe.

Evelyn Burdecki packt aus: Willi Herren war nur zum Trösten da!
Foto: AEDT/WENN.com

Für den Zuschauer eindeutig wirkende Szenen verstärkten nur den Verdacht, dass die beiden etwas miteinander zu haben scheinen und da mehr als nur Freundschaft wäre. Und das, obwohl Willi Herren ja irgendwie vergeben war – wie er später in der Sendung andeutete und damit nur umso mehr für Verwirrung sorgte. Das hielt die beiden Promis jedoch nicht davon ab, Küsse unter der Bettdecke auszutauschen und sich liebevoll aneinander zu kuscheln.

Im Nachhinein sehe das alles aber ganz anders aus, wie Evelyn nun im Gespräch mit dem ‚OK!‘-Magazin klarstellt. Die Küsse seien nämlich gar nicht entstanden, zumindest nicht so, wie es alle anderen wahrnahmen: „Geknutscht? Das stimmt nicht! Ich habe ihm einen Gute-Nacht-Kuss auf die Wange gegeben. Wenn das Knutschen ist… na dann… versteh ich das nicht.“

Doch nicht nur die Züngeleien, sondern auch das Interesse an Willi als Person, oder gar als Partner, dementiert die Blondine im Nachhinein und erklärt: „Willi hat mich aufgefangen. Aber in der Situation hätte ich mich auch von Jack the Ripper trösten lassen.“ Was wohl der Ballermann-Sänger zum neuen Statement seines vermeintlichen ‚PBB‘-Flirts sagt?