Samstag, 09. September 2017, 9:06 Uhr

Ruth Moschner über ihren "Dance Dance Dance"-Job

Ruth Moschner fühlt sich auch als Sophia Thomalla-Nachfolgerin nicht als „die Neue.“ Die 41-jährige Moderatorin von ‚Grill den Henssler‘ widmet sich bekanntlich einem neuen Projekt und wird in der neuen Staffel von ‚Dance Dance Dance‘ in der Jury sitzen. Zusammen mit DJ Bobo und Cale Kalay bewertet sie die Tanzperformance der antretenden Kandidaten und Kandidatinnen.

Ruth Moschner über ihren "Dance Dance Dance"-Job
Sänger und Produzent DJ BoBo (l.), Moderatorin Ruth Moschner und Tänzer und Choreograph Cale Kalay sitzen in der Jury. Foto: MG RTL D / Frank W. Hempel

Wie es ihr beim Gedanken an ihre neue Herausforderung geht, verrät sie im Gespräch mit der Illustrierten ‚Gala‘. Dabei gibt sie bekannt, wie sie von den Tänzern und Tänzerinnen überzeugt werden kann und was ihr persönlich wichtig ist: „Ich mache seit mehr als 20 Jahren Fernsehen, damit die Zuschauer eine gute Zeit zu Hause auf der Couch haben. Und genau darum geht es auch hier in den Performances. Haben die Promis den Kern des Songs, des Videos verstanden und schaffen sie es, diese Story so tänzerisch umzusetzen, dass es das Publikum berührt.“

Bislang wird die charmante TV-Moderatorin eher als die Nachfolgerin von Sophia Thomalla wahrgenommen, doch sie selbst stört das nicht.

Ruth Moschner über ihren "Dance Dance Dance"-Job
Moschner entscheidet über die Tanzkünste von 7 Promi-Duos. Foto: MG RTL D/ Stefan Gregorowius

Ganz im Gegenteil, sie „schätze Sophia sehr“ und wünsche „ihr für alle ihre Projekte jeden Erfolg.“ Zudem scheinen es ihr die anderen Jurymitglieder auch eher leicht zu machen, sich wohlzufühlen: „Außerdem sind meine beiden Kollegen so großartig, dass sie mich in keiner Sekunde spüren lassen, dass ich die Neue bin. Dafür bin ich sehr dankbar.“

Ruth selbst schätzt sich als eine Jurorin ein, die „respektvoll und gerecht beurteilt“ und ist um die neue Erfahrung, einmal nicht als Moderatorin tätig zu sein, dankbar – und das aus einfachen Gründen: „Meine Füße tun am Ende der Show nicht so weh, wie beim Moderieren, da ich meine Tätigkeit fast ausschließlich im Sitzen ausüben kann.“

Ruth Moschner über ihren "Dance Dance Dance"-Job
Die Sängerinnen Bahar Kizil (l.) und Sandy Mölling. Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Übrigens: No-Angels-Sängerin Sandy Mölling und Monrose-Sängerin Bahar Kizil liegen nach der ersten Folge von „Dance Dance Dance“ in Führung.