Dienstag, 12. September 2017, 16:07 Uhr

Benedict Cumberbatch: 270.000 Euro für Fan-Treffen?

Britenstar Benedict Cumberbatch (41) gehört womöglich zu den Promis, die sich ein Treffen mit ihm teuer bezahlen lassen. Das wollen wir aber eher nicht glauben.

Benedict Cumberbatch: 270.000 Euro für Fan-Treffen?
Cumberbatch beim Filmfestival in Toronto. Foto: Euan Cherry/WENN.com

Das behauptet zumindest das Klatschblatt ‚The Sun’, wonach der ‚Doctor Strange’-Darsteller im Juli anscheinend umgerechnet etwa 270.000 Euro für nur zwei Tage mit Fan-Treffen verdient haben soll. Das einzige was der ‚Sherlock’-Star dabei zu tun hatte: für Fotos mit seinen Anhängern zu posieren und Autogramme zu geben. Die Informationen, auf die die ‚Sun’ ihre Behauptungen stützt, kämen dabei von der ‚London Film and Comic Convention’, die in der ‚Olympia’-Halle in London stattfand.

Fans mussten den Bericht zufolge angeblich 75 Pfund (umgerechnet etwa 83 Euro) für ein Foto und noch extra 85 Pfund (etwa 94 Euro) für ein Autogramm von ihm blechen. Um bei einem Vortrag von ihm teilzunehmen, wären zusätzlich noch 25 Pfund (umgerechnet etwa 27 Euro) angefallen. Zusammen mit einem Meet and Greet hätte sich die gesamte Summe anscheinend auf 225 Pfund (umgerechnet etwa 250 Euro) belaufen.

Und jetzt geht es an’s Rechnen: laut ‚The Sun’ habe der Schauspieler somit in zwei Tagen für 3.190 Fotos posiert, was ihm 239.250 Pfund (etwa 265.000 Euro) alleine für Bilder mit ihm eingebracht habe. Rechnet man alles andere dazu, wäre bereits ein Betrag von über 270.000 Euro erreicht. Kein schlechter Verdienst für nur zwei Tage „Arbeit“! Wenn die Geschichte denn so stimmt.

Es gibt ja Fans, denen diese hohen Kosten für ein Treffen mit ihrem Star bekanntlich gar nichts ausmacht. Andere, meistens die Eltern, die dafür „blechen“ müssen, teilen weniger die Begeisterung ihres Nachwuchses. Mister Cumberbatch wurde von einem „betroffenen“ Elternteil dann auch als „Benedict Moneysnatch (deutsch: Geldgrapscher) “ betitelt. Etwas heuchlerisch kommt das Ganze dann auch daher, wenn man eine Aussage des 41-Jährigen vor zwei Jahren in Betracht zieht. Da bat er nämlich seine Fans darum, ihr Geld zu spenden, um Flüchtlingen zu helfen.

Was hohe Beträge für Fan-Treffen anbelangt, scheint Herr Cumberbatch aber in guter Gesellschaft zu sein. Der ‚Daily Mail’ zufolge lassen sich nämlich auch Stars wie Demi Lovato (25), Britney Spears (35), Justin Bieber (23) und Madonna (59) – um nur ein paar zu nennen – die Treffen mit ihren Fans, die ihre Musik etc. kaufen und ihnen ein Leben im Luxus erst ermöglichen, auch richtig etwas kosten…(CS)