Dienstag, 12. September 2017, 9:30 Uhr

Shania Twain: Darum war sie so lange weg

Shania Twain hatte lange Zeit Angst, dass sie nicht mehr singen kann. Die Country-Sängerin sorgte sich um ihre Karriere, als sie an Borreliose erkrankte – eine von Zecken übertragene bakterielle Infektion.

Shania Twain: Darum war sie so lange weg
Foto: WENN.com

Grund dafür war, dass Shania plötzlich nicht mehr sprechen konnte. In der TV-Show ‚Lorraine‘ sagte die Musikerin am Montagmorgen: „Ich hatte erst keine direkten Auswirkungen. Aber dann hatte ich Probleme, meine Stimme zu kontrollieren. Damals dachte ich, dass ich eine Pause brauche, um mich auszuruhen. Aber diese Pause wurde eine lange Pause, denn meine Stimme kam nie zurück. Ich hatte eine große Freude in meinem Leben verloren. Ich dachte, ich würde nie wieder singen. Mir wurde gesagt, dass es eine dauerhafte Verletzung ist. Aber ich habe es trotzdem gemacht, ich habe ein neues Album.“

Der Verlust ihrer Stimme hängt möglicherweise auch mit der Trennung von ihrem untreuen Ehemann vor über 15 Jahren zusammen. Vor einiger Zeit sagte Shania im Interview mit der ‚Bild‘ über ihre Krankheit: „Es war ein Schlag in die Magengrube, unvorbereitet und plötzlich. Dysphonie kann operativ nicht behandelt werden. Ich musste von heute auf morgen mit dem Singen aufhören und meine Stimme neu aufbauen.“