Mittwoch, 13. September 2017, 17:43 Uhr

Jonathan Rhys Meyers trauert mit seiner Gattin

Jonathan Rhys Meyers‚ Frau spricht über die Beerdigung ihres gemeinsamen Babys. Gerade erst hatte Mara Lane enthüllt, dass sie eine tragische Fehlgeburt erlitten hatte.

Jonathan Rhys Meyers trauert mit seiner Gattin
Foto: FayesVision/WENN.com

Dies war auch der Grund für den Alkoholrückfall ihres berühmten Ehemannes, der am Wochenende am Flughafen in Dublin von Sicherheitsleuten eskortiert werden musste, da er zu betrunken war, um seinen Flug nach Vancouver anzutreten.

Nun hat die Schauspielerin in einem neuen Post auf Instagram verraten, dass es den trauernden Eltern, die bereits den im Dezember geborenen Sohn Wolf zusammen großziehen, mittlerweile ein wenig besser geht.

Mir wurde Frieden gegeben und unser Baby Willow ist jetzt an den Baum vor unserem Haus begraben, der hängende lange Äste und Blätter hat. So können wir unsere Gesichter beim Vorbeigehen von weichen Blättern streicheln lassen oder wir das Baby mit dem Wind in den Ästen tanzen sehen können, wenn sie sich umher wiegen. Es hilft mir, die Situation zu verarbeiten… so wie es die Natur macht“, offenbart die Amerikanerin.

Bei den Fans bedankt sie sich „aus den Tiefen ihres Herzens“ für all die teilnahmsvollen Nachrichten: „Ich bin so demütig und mir stiegen mehrere Male Tränen in die Augen darüber, wie wunderschön und traurig Menschen sein können.“ Auch ihr Mann würde sich langsam, aber sicher erholen: „Danke dafür, dass ihr eure Seele und Geschichten geteilt habt, denn dadurch wissen wir, dass wir nicht alleine sind. Jeder, der mich persönlich kennt, weiß, dass ich normalerweise nie so intime Trauer […] teilen würde, aber ich wollte meinen Ehemann verteidigen. Ich konnte nicht einfach dasitzen und zusehen, wie er öffentlich von der Dunkelheit während einer so tragischen Zeit attackiert wurde.“