Donnerstag, 14. September 2017, 11:15 Uhr

Heidi Klum: Wie der Boulevard sich um ihre Beziehung sorgt

Heidi Klum und Vito Schnabel sollen ihre Beziehung erst einmal auf Eis gelegt haben. Immer wieder kursierten Gerüchte, dass es zwischen dem deutschen Model und ihrem Freund kriseln und er sie sogar betrügen würde.

Heidi Klum: Wie der Boulevard sich um ihre Beziehung sorgt
Foto: WENN.com

Es ist doch immer wieder erstaunlich wie sich die Medien auf der Jagd nach Quoten und Klicks um den Beziehungsstatus von Prominenten „sorgen“. Nun scheinen also die Probleme von Heidi und Vito auch noch ernster zu sein, weshalb ein angeblicher „Insider“ nun verriet, dass die beiden aktuell kein Paar mehr seien. So komentierte die anonyme Person gegenüber dem Boulevardblatt ‘New York Post’: „Heidi ist letzte Woche dreimal ausgegangen, nie mit Vito.“ Waaaaaas? Das geht natürlich nicht!

„Sie haben eine Liebespause eingelegt“

Doch es kommt noch schlimmer: So habe Klum während der Fashion Week in New York nicht bei ihrem Vito, sondern im ‘Crosby Street Hotel’ in SoHo übernachtet: „Sie wohnt sonst immer bei Vito, wenn sie in der Stadt ist. Sie haben eine Liebespause eingelegt.“ Pikanterweise werden solche News von Medien hierzulande gerne unkommentiert übernommen.

Scheint, als könne die 44-Jährige nun ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen: Zeit mit ihren vier Kindern verbringen. Gegenüber dem ‚People‘-Magazin kam die Blondine diese Woche gar nicht mehr aus dem Schwärmen über ihre Söhne heraus: „Meine Jungs sind sehr sexy. Sie sind sehr jung und ich sollte wahrscheinlich nicht sagen, dass sie sexy sind.“

Vor allem der älteste Sohn, Henry, scheint dabei ganz nach seinem Vater zu kommen: „Henry sieht wie Seal aus und ich denke, dass Seal sehr heiß und sehr gut aussehend ist. Er sieht einfach wie sein Vater aus – er hat diese kleine Lücke hier zwischen seinen Zähnen.“ Aber auch der jüngste Sohnemann scheint ein hübscher Bursche zu sein: „Johan sieht fast wie ein europäischer Fußballspieler aus. Er hat diesen umwerfenden, gemischten [Hautton] und er ist so süß und er hat wunderschöne, große Lippen.“