Freitag, 15. September 2017, 9:57 Uhr

Angelina Jolie wieder auf der großen politischen Bühne

Angelina Jolie mischt wieder in der Politik mit: In einem Gespräch mit dem UN-Generalsekretär ging es vor allem um Flüchtlingsfragen.

Angelina Jolie
Der UN-Generalsekretär begrüßt Angelina Jolie. Foto: Mary Altaffer

US-Schauspielerin Angelina Jolie (42) hat sich in New York mit UN-Generalsekretär Antonio Guterres getroffen. Das Gespräch der beiden fand am Donnerstag im 38. Stock des Hauptgebäudes der Vereinten Nationen in Manhattan hinter verschlossenen Türen statt. Zuvor posierten die beiden kurz für ein Foto. Jolie war ziemlich züchtig in weißer Bluse und mit einem braunen, langen Rock erschienen.

Es ging um „globale Flüchtlingsfragen“

Die Schauspielerin habe zuvor um das Treffen gebeten, hatte Stephane Dujarric, Sprecher von UN-Chef Guterres, zuvor gesagt. Guterres schätze die Arbeit von Jolie als Sonderbeauftragte des UN-Flüchtlingswerks. Bei dem Gespräch sollte es um „globale Flüchtlingsfragen“ beispielsweise in Hinblick auf Syrien und Myanmar gehen. Jolie setzt sich seit Jahren im Auftrag der Vereinten Nationen für Menschenrechte und den Schutz von Flüchtlingen ein.

Der portugiesische Politiker Antonio Guterres ist seit Dezember UN-Generalsekretär. Jolie hatte zuvor mit großem Pomp beim renommierten Filmfestival in Toronto ihren Netflix-Film ‚Der weite Weg der Hoffnung‘ (First They Killed My Father) vorgestellt. (dpa/KT)