Freitag, 15. September 2017, 19:47 Uhr

Fußballergattin Lilli Hollunder über den Umzug in die Provinz

Lilli Hollunder, Schauspielerin und Fußballergattin, lebt jetzt in einer deutlich kleineren Stadt als zuvor. Und ganz angekommen ist sie dort aber wahrlich noch nicht.

Fußballergattin Lilli Hollunder über den Umzug in die Provinz
Foto: Starpress/WENN.com

Für Hollunder war ihr Umzug von Hamburg nach Mainz mit ihrem Mann, Mainz-05-Torhüter René Adler, ein kleiner Schock. „Ich bin eine Großstadtpflanze“, sagte die 31-Jährige in einem Interview der VRM Mediengruppe (Wochenendausgaben).

Ihr Herz schlägt für ihren Mann

„Für mich ist es schon schwer, wieder in einer kleineren Stadt zu wohnen“, erzählte die gebürtige Leverkusenerin („Anna und die Liebe“). Der frühere Fußball-Nationaltorwart Adler wechselte im Sommer nach Mainz. Hollunder sagte aber auch, sie wolle Mainz dennoch eine Chance geben, erstmal müssten sie richtig ankommen. Fest verwurzelt sei in ihr aber die Liebe zum 1. FC Köln. Ihr Herz schlage allerdings in erster Linie für ihren Mann: „Und wenn der in Buxtehude im Tor steht, dann bin ich für Buxtehude.“

Zuletzt postete die schöne Lilli ein Foto mit Hundeprofi Martin Rütter. Der drehte mit dem Paar für seine Sendung „Der V.I.P. Hundeprofi“. Dazu schrieb sie: „Wie die meisten Hundeeltern, haben auch wir ein paar Dinge, die besser laufen könnten mit unseren Mäusen. Und wer könnte dabei besser helfen als der #viphundeprofi @martinruetter_official. Jetzt heißt es aber viel üben, damit der Coach beim nächsten Dreh auch zufrieden mit uns ist. Wenn die Ausstrahlung feststeht, sage ich natürlich Bescheid!!“ (dpa/KT)