Samstag, 16. September 2017, 10:12 Uhr

Video: Thomas Middelhoff erstmals als Häftling in Talkshow

Zum ersten Mal seit seiner Verhaftung war Thomas Middelhoff, einst Vorstandsvorsitzender des Medienkonzerns Bertelsmann AG und der Arcandor AG, am Freitagabend in einer Talkshow im Fernsehen zu Gast.

Video: Thomas Middelhoff erstmals als Häftling in Talkshow
Foto: RB/Frank Pusch

In der Radio Bremen-Sendung „3nach9“ sagte der wegen Untreue zu einer dreijährigen Gefängnisstrafe verurteilte frühere Top-Manager: „Einen Großteil der Strafe habe ich zu Recht bekommen.“ Überdies gestand er im Gespräch mit Gastgeber Giovanni di Lorenzo Fehler im öffentlichen Auftreten ein. Er sei gierig, eiskalt und arrogant rübergekommen. „Diesen Teil der öffentlichen Wahrnehmung verstehe ich, da habe ich Fehler gemacht.“

Alle Manager seiner Klasse sind gierig?

Auf die Nachfrage Giovanni di Lorenzos, ob er nur gierig gewirkt habe oder es wirklich gewesen sei, bekannte Thomas Middelhoff: „Ich war gierig.“ Und er fügte hinzu: „Wenn Sie jetzt sagen, an dem Beispiel Middelhoff, da zeige ich, dass ein Manager gierig ist, dann lasse ich mir das gefallen. Dann gilt das für die Klasse der Manager.“ Bezogen auf die Höhe seines Einkommens gestand er: „Ich habe mich damals verhalten, wie ich glaubte, dass ein Manager sich verhalten muss.“ Heute sei er für dieses Berufsbild nicht mehr tauglich.

Als Freigänger arbeitet er zur Aushilfe in einer Behinderteneinrichtung in Bielefeld. Die dort gemachten Erfahrungen, hätten ihn verändert. Er bekomme dadurch „mehr Dankbarkeit als früher vom Eigentümer, wenn ich ihm das Eigenkapital versechsfacht hatte“.

Haftentlassung noch 2017?

Die Haft habe aber nicht nur ihn selbst, sondern auch sein gesellschaftliches Umfeld verändert. Viele vermeintliche Freunde
hätten sich von ihm abgewendet. Doch Middelhoff betonte: „Ich will heute Menschen ersparen, dass sie angesprochen werden, mit mir gesehen worden zu sein.“ Er habe das Gefühl, dass die Nähe zu ihm ehrenrührig sein könne.

Über seine Pläne für die Zeit nach der Haft, die spätestens nach dem 24. November 2018 beginnt, sagte er: „Ich werde weiter
Bücher schreiben, ich werde mich weiter sozial engagieren. Ich möchte mich auch für die Fragen des geschlossenen Vollzugs engagieren – die müssen dringend geändert werden.“

Video: Thomas Middelhoff erstmals als Häftling in Talkshow
Foto: Becher/WENN.com

Ob Middelhoff noch in diesem Jahr nach der Verbüßung von zwei Dritteln seiner Haftstrafe entlassen wird, sei noch unklar. Der Ex-Top-Manager war zu drei Jahren Haft verurteilt worden.