Montag, 18. September 2017, 18:17 Uhr

Bill Cosby: Im April geht es in eine neue Prozess-Runde

Bill Cosbys Strafprozess wird im nächsten Frühjahr neu starten. Der für November geplante Prozess wegen sexueller Nötigung der Klägerin Andrea Constand wird nun am 2. April 2018 beginnen, das teilte das Gericht in Norristown, Pennsylvania laut ‚Billboard‘ mit.

Bill Cosby: Im April geht es in eine neue Prozess-Runde
Foto: WENN.com

Constand wirft dem Schauspieler vor, sie 2004 missbrauch zu haben. Die Jury konnte sich im Juni nicht auf ein eindeutiges Ergebnis einigen, damit wurde der Prozess als ungültig erklärt. Allerdings ließen die Anwälte von Constand nicht locker und pochten darauf, dass ihre Mandantin einen Prozess verdiene.

„Es wird am Ende Gerechtigkeit geben!“

Vermutlich wird dann erneut der Richter Steven O’Neil den Vorsitz leiten, der bereits ankündigte, dass es in wenigen Monaten schon weitergehen könnte. Sollte O’Neil weitere Frauen in den Zeugenstand lassen, um gegen Cosby auszusagen, könnte es eng werden. Gloria Allred, die mehrere angebliche Opfer von Cosby vertritt, erklärte im Juni noch angriffslustig: „Man soll nie die Blendkraft von Promis unterschätzen – aber es wird am Ende Gerechtigkeit geben! Es ist zu früh fürs Feiern, Mr. Cosby!“

Der hat sich schon mal prominente Unterstützung geholt – so wird Tom Mesereau, bekannt aus dem Kindesmissbrauchsprozess gegen Michael Jackson, den Star verteidigen.