Dienstag, 19. September 2017, 15:22 Uhr

Emmys: James Corden bereut diesen Kuss mit Sean Spicer

TV-Talkshow-König James Corden bereut seinen Kuss mit Sean Spicer. Der britische Komiker, der am Sonntag (17. September) zusammen mit seiner Frau Julia in Los Angeles die After-Show-Party der Emmys besuchte, wurde gesichtet, wie er betrunken Sean Spicer küsst.

Emmys: James Corden bereut Kuss mit Sean Spicer
James Corden mit Gattin Julia. Foto: Nicky Nelson/WENN.com

In der ‚Late Late Show‘ am Montag (18. September) tauchte ein Foto auf, auf dem der britische Schauspieler den ehemaligen Pressesekretär von Donald Trump auf die Wange küsst. James erklärt: „Sean Spicer wurde gestern als bester Komödienschauspieler in der Rolle als Donald Trumps Verwalter geehrt. […] Laut einigen Berichten war er die bekannteste Persönlichkeit auf der After-Show-Party und ich möchte nur sagen, dass ich glaube, dass die Leute vergessen haben, dass dieser Mann Amerika belogen hat und nicht gefeiert werden sollte.“

James Corden war ein bisschen betrunken

Zu dem Foto sagt der 39 Jahre alte Komiker, es sei ein bisschen so, als sei er betrunken gewesen. „Hattet ihr jemals das Gefühl, wenn ihr letzte Nacht ein bisschen betrunken wart, am nächsten Morgen aufzuwachen und zu denken ‚Oh Gott, wen habe ich letzte Nacht geküsst?‘ Es ist ein bisschen so.“ Er lese auf Twitter, dass einige Leute von dem Foto enttäuscht seien und er selbst sei es ebenfalls, gibt James zu.