Dienstag, 19. September 2017, 14:40 Uhr

Taylor Swift wird verklagt für "Shake It Off"

Taylor Swift wird für die Lyrics von ‚Shake It Off‘ verklagt. Angeblich soll sie diese nämlich geklaut haben. Das behaupten zumindest die Songwriter Sean Hall und Nathan Butler, wie ‚TMZ‘ berichtet.

Taylor Swift wird verklagt für "Shake It Off"
Foto: Universal Music

Der Text von Taylors 2014 erschienenem Hit seien etwas zu sehr an ihrem Song ‚Playas Gon‘ Play‘ inspiriert, der 2001 von der Girlgroup 3LW gesungen wurde und damals Platz 81 in den Billboard Charts erreichte. Die 27-Jährige singt in ihrem Hit: „Cause the players gonna play, play, play, play, play/ And the haters gonna hate, hate, hate, hate, hate.“ Das war den beiden Songschreibern offenbar zu ähnlich, denn die Lyrics ihres Songs lauten: „Playas, they gonna play and haters, they gonna hate.“

Taylor Swift weist Vorwürfe zurück

Ein Sprecher von Taylor, die das Lied damals gemeinsam mit Max Martin und Shellback schrieb, weist die Vorwürfe vehement zurück.

„Das ist eine lächerliche Behauptung und nichts weiter, als der Versuch, Geld zu machen. Das Gesetz ist einfach und klar, sie haben keine Chance.“ Das ist aber nicht das erste Mal, dass Taylor für diesen Song verklagt wird. Sänger Jesse Graham behauptete im November 2015, sie habe die Songzeile „haters gonna hate“ von ihm geklaut. Doch auch er hatte vor Gericht keinen Erfolg.