Mittwoch, 20. September 2017, 19:00 Uhr

Colin Firth: Schauspieler sind doch alle gleich

Der britische Oscarpreisträger Colin Firth sagte jetzt, er habe die Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen aus den USA sehr genossen. Ein besonderer Höhepunkt beim Dreh zu „Kingsman: The Golden Circle“ sei für ihn die Arbeit mit seinem Landsmann Sir Elton John gewesen.

Colin Firth: Schauspieler sind doch alle gleich
Foto: Twentieth Century Fox

Firth („A Single Man“) sieht – abgesehen vom Akzent – keine Unterschiede zu seinen amerikanischen Kollegen. „Meiner Meinung nach sind das nur Oberflächlichkeiten. Ansonsten sind wir alle gleich“, sagte der britische Megastar im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur.

Im Actionspektakel „Kingsman: The Golden Circle“, das am morgigen Donnerstag anläuft, spielt der 57-Jährige unter anderem an der Seite der US-Stars Jeff Bridges, Halle Berry und Channing Tatum. Es sei immer „besonders toll, wenn man mit Schauspielern aus einem anderen Land arbeitet. Und dann stellt man fest, dass wir ganz ähnlich ticken“, erklärte der Oscar-Gewinner („The King’s Speech“).

Colin Firth: Schauspieler sind doch alle gleich
Elton John mit Ehemann David Furnish. bei der Kingsman-Premiere. Foto: Twentieth Century Fox

Colin Firth liebte die Szenen mit Elton John

Ein besonderes Highlight bei den Dreharbeiten zu „Kingsman: The Golden Circle“ war für Colin Firth die Arbeit mit dem britischen Popsänger Sir Elton John. „Das war fantastisch, es waren echt spaßige Tage“, berichtete Firth. „Als Elton am Set war, war die Atmosphäre noch mal eine ganz andere, weil er einfach so wunderbar ist und jeden Spaß mitmacht.“

Sir Elton John wird in einer Szene des unaufhörlich actionbetonten Filmes entführt und der mischt als fluchender und prügelnder Popstar die rasante Komödie ganz schön auf! (dpa/KT)