Mittwoch, 20. September 2017, 15:48 Uhr

Nicole Kidman: Pfeifenreiniger für die Haare

Nicole Kidman bereut es, sich in den letzten Jahren oft die Haare geglättet zu haben, um gegen ihre natürlichen Locken anzukämpfen.

Nicole Kidman: Pfeifenreiniger für die Haare
Foto: Apega/WENN.com

Die 50-Jährige Schauspielerin hat in der Vergangenheit viel Zeit damit verbracht, ihre roten Locken zu glätten. Dazu erzählt sie ‚Elle.com‘: „Ich wünschte, ich hätte einfach die Locken akzeptiert.“

Trotzdem hasste sie ihren Haarstyle in dem 1989 erschienen Film ‚BMX Bandits‘. „Als ich ‚BMX Bandits‘ gedreht habe, haben sie Pfeifenreiniger in meine Haare gesteckt […]. Ich wünschte, sie hätten es nicht getan. Es war lächerlich. Ich sah nicht gut aus.“

Nicole Kidman wollte nicht jünger aussehen

Für die ‚Big Little Lies‘-Darstellerin ist es wichtig, nichts zu verstecken. Es ginge nicht darum, jünger auszusehen, sondern das Alter zu leben. „Man bekommt Falten. Es geht darum, […] sie so zu verändern, dass man sich gut fühlt. Das ist auf das innere Gefühl für Gesundheit zurückzuführen, so dass man strahlen kann.“

Das größte Kompliment sei für die Mutter aber, wenn jemand ihr sage, sie sehe nicht müde aus. Nicole ist Mutter von den Töchtern Sunday und Faith (9 und 6), die sie zusammen mit Ehemann Keith Urban hat und Adoptivmutter der Kinder Isabella, 24, und Connor, 22, aus der Beziehung mit Tom Cruise. „Das beste Kompliment [als Mutter] ist ‚Wow, du siehst großartig aus. Kein bisschen müde.‘“