Donnerstag, 21. September 2017, 15:20 Uhr

Daniel Rodic: Der Star aus "Bad Cop" im Interview

Mit „Bad Cop“ startet heute um 20.15 Uhr die erste von fünf neuen Serienproduktionen bei RTL. In der zehnteiligen Crime-Serie spielt Bambi-Preisträger David Rott („Der Mann mit dem Fagott“) Kriminalkommissar Jesko Stark, der gleich zwei Geheimnisse unter Verschluss halten muss.

Daniel Rodic: Der Star aus "Bad Cop" im Interview
Foto: Lars Henning Schröder

Zum einen ist er nicht Kriminalkommissar und zum anderen ist er auch nicht Jesko Stark. Er ist eigentlich der hochtalentierte Gangster Jan Starck, der in einem schicksalhaften Moment dazu gezwungen wird, die Identität seines Zwillingsbruders Jesko anzunehmen.

Neben David Rott spielt Daniel Rodic („Der Lehrer“) die Hauptrolle in der packenden Rollentausch-Story. Wir haben mit ihm geplaudert.

Daniel Rodic wollte wie seine großen Vorbilder sein

Wie bist Du zum Schauspiel gekommen und was macht für Dich den Beruf aus?
Der Wunsch Schauspieler zu werden, hat sich in meiner Kindheit manifestiert, als ich Filmklassiker wie „Goodfellas“ oder „Wie ein wilder Stier“ gesehen habe. Ich war von der Wahrhaftigkeit der Performance der Schauspieler so geflasht, dass ich selbst auch unbedingt mal auf der Bühne stehen wollte. Ich wollte so sein wie meine großen Vorbilder, wobei Schauspiel in meinen Augen eher eine Berufung als ein Beruf ist.

Du drehst sowohl für TV- als auch Kinofilme, standest aber auch schon auf der Theaterbühne. Hast du ein Lieblingsgenre und wonach selektierst du bei Drehanfragen?
Ein Lieblingsgenre habe ich nicht, da jedes einzelne Genre, ob Thriller, Drama oder Comedy jeweils einen unterschiedlichen Effekt auf den Zuschauer hat und das ist doch das Tolle daran, mit einer Vielfalt an Emotionen das Publikum zu unterhalten. Was die Auswahl meiner Rollen angeht, gilt immer, dass sie mich packen müssen genauso wie die Geschichte, ich muss die Rolle verstehen können unabhängig davon, ob es sich um den Helden oder den Antagonisten handelt.

Jetzt bist du an der Seite von David Rott in der neuen RTL-Serie „Bad Cop – Kriminell gut“ zu sehen. Darfst du uns schon etwas über deine Rolle verraten?
Meine Rolle als Kommissar-Anwärter Luis Pinto ist einfach Spaß pur, sie ist mir zum Teil wie auf den Leib geschrieben, da ich persöhnlich viel mit der Rolle teile, aber dann widerum agiert sie ganz anders als ich es im wahren Leben tun würde. (lacht) Luis kommt frisch von der Polizeischule und will sein theoretisches Wissen nun auch in der Praxis umsetzen, wäre da nur nicht sein Kollege der in Wirklichkeit gar kein Kommissar ist. Was mir an der Polizeiserie richtig gut gefällt, ist die stetige Entwicklung die sie von Folge zu Folge macht. Eines haben meine Rolle und ich aber definitv gemeinsam, Luis und Daniel Rodic mögen keine Rollmöpse, die musste ich nämlich in einer Szene essen oder besser gesagt, ich habe es versucht. (lacht)

Daniel Rodic: Der Star aus "Bad Cop" im Interview
Kommissaranwärter Luís Pinto (Daniel Rodic) mischt sich undercover unter die Sprayer. Foto: MG RTL D / Georges Pauly

„Bad Cop“ mit viel Dramatik und Comedy

Was unterscheidet die Serie von anderen Krimiformaten?
„Bad Cop“ lebt von seinen Charakteren, die unterschiedlicher nicht sein können, was wiederum dazu führt, dass man neben den dramatischen Szenen zum Teil auch sehr viele Comedy Momente hat. Ich glaube die Zuschauer werden definitv ihren Spaß haben Jan und Luis bei ihren Fällen zu begleiten.

Gab es bei den Dreharbeiten eine Szene, die dir besonders nachhaltig in Erinnerung geblieben ist?
Eine Szene ist mir definitiv im Kopf geblieben, als ich 4 Eigelb mit Tabasco trinken musste, hätte die Feuerwehr ruhig anrücken können, um den Brand in meinem Mund zu löschen (lacht). Und die Szene in der ich meinen Hintern vor dem ganzen Filmteam entblößen musste, interessant wie schnell die Kollegen ihre Smartphones zücken können, um es aufzunehmen. (lacht)

Good cop oder bad cop – welche Rolle nimmst du privat am liebsten ein?
Ich glaube die Mischung macht’s, damit es nicht langweilig wird. Vor mir muss man aber keine Angst haben (lacht)

Daniel Rodic: Der Star aus "Bad Cop" im Interview
Jan Starck (David Rott, l.) und sein Partner Luís Pinto können unbemerkt die Täter belauschen. Foto: MG RTL D / Georges Pauly

Mehr über Daniel Rodic

Daniel wurde 1991 in Mainz geboren. 2012 absolvierte er seine Schauspielausbildung am Deutschen Zentrum für Schauspiel und Film in Hürth bei Köln. Sein Schauspieldebüt gab er 2010 in der RTL-Serie „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ und „Notruf Hafenkante“. Es folgten weitere Rollen, unter anderem in der Fernsehserie „Verbrechen nach Ferdinand von Schirach“ sowie im Fernsehfilm „Sommer in Rom“.

Von Ende 2013 bis Anfang 2015 spielte er die Rolle des Cem in der erfolgreichen RTL-Serie „Der Lehrer“, sowie Episodenrollen in den ZDF-Fernsehserien „Herzensbrecher – Vater von vier Söhnen“, „SOKO Stuttgart“ und „Heldt“. Seine erste Hauptrolle hatte er als Marco Petrassi in der Krimireihe „Alles Verbrecher“ an der Seite von Ulrike Krumbiegel.

Daniel Rodic: Der Star aus "Bad Cop" im Interview
Jans und Luis ermitteln im reichen Hafencity-Mileu. Foto: MG RTL D / Georges Pauly