Freitag, 22. September 2017, 21:20 Uhr

Mel Brooks verbot Crew das Lachen und verteilte Taschentücher

Hollywoodlegende Mel Brooks kaufte 100 Taschentücher für die Filmcrew von ‚Frankenstein Junior‘, um sie vom Lachen abzuhalten. Der 91-jährige Schauspieler und Filmemacher übernahm die Regie der Horrorparodie von 1974 mit Gene Wilder in der Hauptrolle.

Mel Brooks verbot Crew das Lachen und verteilte Taschentücher
Foto: Joe Alvarez

Wie er nun während der ‚Jonathan Ross Show‘ verriet, störte das Gelächter der Crew die Dreharbeiten, weshalb er Taschentücher kaufte, damit die Mitarbeiter ihre Münder damit stopfen konnten, wenn sie lachen mussten.

Ich möchte nicht angeben, aber das Gelächter von der Crew haben oft eine Szene in ‚Frankenstein Junior‘ vermasselt. Wenn wir drehen und die Leute abbrechen, dann bist du in Schwierigkeiten. Daher kaufte ich 100 Taschentücher, es kostete mich um die 60 Dollar. Ich gab sie jedem aus dem Team und sagte ihnen: ‚Wenn ihr denkt, ihr müsst lachen, dann stopft euch das Taschentuch in den Mund. Lacht nicht und vermasselt keine Szene mehr, weil ich das nicht länger durchhalte.'“

Alfred Hitchcock lachte nur ein Mal

Der Regisseur ist für seine schwarzen Komödien bekannt. Er kann sich noch gut an die Zeit erinnern, als er dem Meister höchstpersönlich, Alfred Hitchcock, begegnete und mit ihm über das Drehbuch von Mel Brooks‘ ‚Höhenkoller‘ – eine Verneigung vor Hitchcocks Werken – diskutiert hatte.

„Ich liebte ihn. Ich kannte Hitchcock bereits, er nahm mich mit in das beste Restaurant in Beverly Hills. Er saß neben mir und ich zeigte ihm die Rohfassung von ‚Höhenkoller‘ und er lachte nur ein einziges Mal, als die Vögel auf mich sch*****n. Dann, ohne ein Wort zu sagen, ging er weg. Und ich dachte: ‚Oh mein Gott, er mag den Film nicht, wie schrecklich‘. Am nächsten Tag war ich bei 20th Century Fox, und ein großer Kasten, ein Kasten voller Wein, ein sehr guter französischer Wein, im Wert von ungefähr 20 bis 25 Dollar, stand da mit einer Notiz, in der stand ‚Ich hatte keine Angst vor ‚Höhenkoller‘, es ist ein wunderbarer Film. In Liebe, Hitch’“.