Freitag, 22. September 2017, 19:55 Uhr

Robbie Williams: Trainiert er bald bei diesem deutschen Team?

Robbie Williams wurde vom Hannover-96-Trainer Breitenreiter zum Training eingeladen. Im Zuge seiner ‚The Heavy Entertainment Show‘-Tour hatte der 43-jährige Musiker Mitte Juli unter anderem Halt in der HDI-Arena in Hannover gemacht.

Robbie Williams: Trainiert er bald bei diesem deutschen Team?
Foto: WENN.com

Kurze Zeit später outete er sich laut ‚Bild‘ in einem seiner Videotagebücher zu seinem Tour-Stop in Deutschland: „In Hannover hatten wir – zusammen mit Dublin – das beste Publikum! Es ist mein Lieblingsort in Deutschland geworden – so sehr, dass ich anfangen will, dort das Fußballteam zu unterstützen.“

Der Sprecher des Vereins, Christoph Heckmann, reagierte stolz auf die prominente Unterstützung: „Eine tolle Sache, wenn Robbie Williams, einer der größten Entertainer der Welt, so positiv über unsere Stadt und 96 spricht. Er ist im Stadion jederzeit herzlich willkommen.“

Robbie Williams darf zum Training kommen

96-Trainer André Breitenreiter ging im ‚SportBuzzer‘-Interview nun noch einen Schritt weiter und lädt den britischen Musiker offiziell zum Training ein: „Robbie Williams musste sich ja damals entscheiden, ob er Sänger oder Profifußballer wird. Und da wir ja noch einen Platz in der Offensive im Kader frei haben, lade ich ihn gerne zum Training nach Hannover ein.“ Demnach könne Williams „gerne mal mit den Jungs trainieren“, sodass man sehen könne „was er kann“.

Ob er sportlich noch so viel leisten kann, ist zweifelhaft. Der Sänger musste vor wenigen Tagen erst die letzten Konzerte seiner Tour absagen. So wurde in einem Statement bekanntgegeben: „Wegen Krankheit mussten die letzten beiden Shows des europäischen Teils der ‚The Heavy Entertainment Show Tour‘ in St. Petersburg und Moskau gecancelt werden. Robbie Williams wird auch nicht bei [dem Gesangswettbewerb] ‚The New Wave‘ in Sotschi erscheinen.“ Neben einer Depression leide er auch an schweren Rückenschmerzen, die durch Arthritis verursacht werden.