Sonntag, 24. September 2017, 13:56 Uhr

Prinz Harry und Meghan Markle getrennt (von vier Sitzreihen)

Prinz Harry (32) und Freundin Meghan Markle (36) haben sich jetzt zum ersten Mal seit den vergangenen Verlobungsgerüchten bei einem öffentlichen Event gezeigt. Zusammen zwar, aber sie saßen nicht zusammen.

 Vor der Eröffnung hatte er sich schon mit Melania Trump getroffen.
Meghan Markle und ein Freund. Foto: Euan Cherry/WENN.com

Das fast royale Pärchen saß bei der Athletik-Sportveranstaltung „Invictus Games“ im Air Canada Center in Toronto nicht direkt zusammen – dafür saß aber eine ganz andere Person in ihrer unmittelbaren Nähe. Und zwar keine geringere als die US-First Lady persönlich: Melania Trump.

Meghan Markle auf ungewohntem Terrain

Man könnte fast ein wenig den Eindruck bekommen, als würden sich die Frauen hier ein Battle liefern, wer besser in die Kameras strahlen kann und natürlich auch, wer am besten aussieht. Megan trug ein lockeres Casual-Outfit. Über einem engen Kleid hatte sich die Serien-Schauspielerin eine Lederjacke übergeworfen, die allerdings einen Wert von fast 700 Dollar besitzt.

An ihrem Verhalten bemerkte man aber offenbar recht schnell, dass es für die 32-Jährige noch sehr ungewohnt ist, sich in Anwesenheit so vieler der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Vor der Eröffnung hatte er sich schon mit Melania Trump getroffen.
Der Prinz lacht. Foto: Danny Lawson

Zur Unterstützung brachte sie nämlich ihre guten Freund Markus Anderson mit, der Harry inzwischen auch gut kennt. Außerdem gibt das königliche Protokoll ja vor, dass Meghan noch nicht neben ihrem Liebsten im Stadion sitzen darf, da sie beide noch nicht offiziell verlobt sind. Zwischen ihnen lagen rund 20 Sitzplätze und vier Sitzreihen – und trotzdem sah man der Schauspielerin an, wie verliebt sie in den Prinzen und Sohn der verstorbenen Prinzessin Diana ist.

Der britische Prinz habe in der VIP-Reihe neben US-First Lady Melania Trump (47) und dem kanadischen Regierungschef Justin Trudeau (45) Platz genommen, berichtete unter anderem die Nachrichtenagentur PA.

Harry gründete die Invictus Games

Harry hielt in dem Stadion eine Rede für die über 500 Athleten, die bei dem Event, einem Sportwettkampf für verwundete Soldaten und Veteranen, antraten. „Ihr seid alle Gewinner. Ihr seid Invictus.“ (Invictus heißt übersetzt übrigens „unbezwungen“).

Vor der Eröffnung hatte er sich schon mit Melania Trump getroffen.
Meghan lacht zurück. Foto: Euan Cherry/WENN.com

Harry konnte seine Augen nicht von seiner hübschen Freundin lassen und schaute immer wieder zu ihr. Dabei machte er Scherze mit dem Captain des Teams, ein pensionierter Soldat, der 2006 in Afghanistan schwer verletzt wurde, und dankte ihm für die Erschaffung der „großartigen und inspirierenden Invictus Games“.

Harry, der selbst als Soldat in Afghanistan im Einsatz war, sagte bei der Eröffnung der Spiele gestern, die Erfahrungen im Militär hätten sein Leben verändert. Er hatte die Invictus Games gegründet.

Auftritt des Paares „ein Meilenstein“

In seiner Rede sprach er unter anderem von seiner Zeit in Afghanistan und der Situation, als er in einem Flugzeug mit drei verletzten, britischen Soldaten und einem getöteten Soldaten aus Dänemark saß. Er verurteile die „zynische, apathische Welt“ in der wir leben. „Wir können alle gewinnen, wenn wir unsere Freunde, Nachbarn und Gemeinschaften respektieren.“ Über die Gastgeberstadt Toronto sagte er: „Mehr Sportarten, mehr Nationen, mehr Freunde und Familien, mehr Fans als je zuvor. Wir haben die größte Invictus-Veranstaltung, die es jemals gab.“

In britischen Medien war zuvor von dem ersten öffentlichen Auftritt der beiden die Rede und von einem „Meilenstein“ in der Beziehung des Paares.

Die Aufmerksamkeit lag während des Spiels aber nicht ausschließlich auf dem Verlobt-oder nicht Verlobt-Paar, sondern auch auf den anderen Anwesenden. Neben Melania Trump saßen im VIP-Bereich auch der Präsident der Ukraine Poroschenko und der kanadische Premierminister Justin Trudeau. Melania tauschte sich mit dessen Ehefrau Sophie aus und sagte unter anderem: „Es ist schön dich zu sehen.“ Logo. Politikerfrauen unter sich. Übrigens: Vor der Eröffnung hatte sich Prinz Harry schon mit Melania Trump getroffen. (SV/dpa)

Vor der Eröffnung hatte er sich schon mit Melania Trump getroffen.
Meghan Markle (r) ist bei der Eröffnungsfeier der Invictus Games mit Begeisterung dabei. Foto: Danny Lawson