Montag, 25. September 2017, 11:24 Uhr

Lady Gaga ist stolz auf ihre Netflix-Doku

Lady Gaga ist stolz auf ihre neuste Film-Dokumentation. Seit dem 22. September ist ‚Gaga: Five Foot Two‘ auf Netflix zu sehen und die Sängerin zeigt sich dabei sehr privat, sehr nackt und allgemein sehr viel von sich selbst.

Lady Gaga ist stolz auf ihre Netflix-Doku
Foto: Netflix

Regisseur Chris Moukarbel begleitete den extravaganten Popstar über acht Monate hinweg, so entstand das Stück. Gaga selbst zeigte sich auf Twitter sehr ergriffen und schrieb: „Ich fühlte Stolz, ich fühlte Traurigkeit, ich fühlte mich mächtig, ich fühlte mich verletzlich… aber was mir am meisten gefallen hat, war, wie authentisch Chris, der Regisseur, im Film meine tiefsten Tiefs, meine höchsten Höhen und meine enge Beziehung zu meiner Familie, an die ich mich so heftig geklammert habe, als ich mein Album ,Joanne‘ schrieb, zeigt.“

Lady Gaga wird vom Ruhm isoliert

Dem Ruhm sieht sie weiter zwiegespalten entgegen: „Es ist einsam, es ist isolierend und es ist psychisch sehr herausfordernd, weil Ruhm die Art, wie man Leute wahrnimmt, verändert. Dennoch bin ich so dankbar für die Seite des Ruhms, die Liebe auf der Welt verbreitet, für die Stimme, die mir meine Fans gegeben haben, um Botschaften der Stärke und Gleichberechtigung zu verbreiten, für das glückliche Leben, das der Ruhm mir und meiner Familie gebracht hat und wie wir nun anderen in Not etwas geben können.“

Lady Gaga ist stolz auf ihre Netflix-Doku
Foto: Netflix