Montag, 25. September 2017, 22:50 Uhr

Tom Hiddleston ist verwundert

Tom Hiddleston ist überrascht, dass er immer noch den Gott Loki im Marvel-Universum spielen darf. Der 36-Jährige besetzte die Rolle des Nordischen Gott des Schadens nun schon seit vier Filmen an der Seite von Chris Hemsworth alias Superheld ‚Thor‘ auf den Kinoleinwänden.

Tom Hiddleston ist verwundert
Foto: Jasin Boland..©Marvel Studios 2017

Doch jedes Mal, wenn er erneut in die Figur des bösen Stiefbruders von Thor schlüpft, ist er erstaunt, noch dort zu sein. Im Interview berichtet der Schauspieler: „Es ist eine ständige Überraschung, noch hier zu sein. Ich habe das niemals erwartet und ich fühle eine große Verantwortung, den Leuten den Charakter zu geben, den sie kennen, auch wenn es vier Jahre her ist, dass ich das letzte Mal in dieses Kostüm geschlüpft bin. Ich habe sechs oder sieben Jahre gebraucht, um herauszufinden, was [Loki] wirklich will, da er immer wenn er etwas bekommt – Macht, Dazugehörigkeit, Akzeptanz – seine Richtung ändert. Ich denke, das macht ihn interessant.“

Loki ist wie ein alter Feund

Auch diese Mal, als er erneut in das Kostüm des Bösewichts in ‚Thor 3: Tag der Entscheidung‚ schlüpft, sei es so, als würde er einen „alten Freund“ im Spiegel begrüßen, erzählt Hiddleston.

„Als ich das Kostüm wieder anzog und Make-up und Perücke trug, und in den Spiegel sah, dachte ich: ‚Wow, da ist er‘. Es ist, wie einen alten Freund wiederzusehen. Es war gut, ihn zu sehen, Ich denke, ich kenne ihn mittlerweile sehr gut.“ ‚Thor 3: Tag der Entscheidung‘ ist der erste Marvel-Film, der einen weiblichen Bösewicht zeigt. Cate Blanchett wird in die Rolle der Hela schlüpfen und bekommt sogar Unterstützung von Tessa Thompson als zweiter starker weiblicher Charakter Valkyrie. In Deutschland ist der Film ab dem 30. Oktober in den Kinos zu sehen.

Tom Hiddleston ist verwundert
Foto: Jasin Boland..©Marvel Studios 2017