Dienstag, 26. September 2017, 16:31 Uhr

Sarah Lombardi steht nicht auf Machos

Ich-Darstellerin Sarah Lombardi, die leider nur noch mit ihrem Privatleben Schlagzeilen macht, schwadroniert mal wieder über die Liebe.

Sarah Lombardi steht nicht auf Machos
Foto: Schultz-Coulon/WENN.com

In der Reality-TV-Show ‚Echt Familie – Das sind wir‘ gibt die Sängerin Einblicke in ihr Privat- und zunehmend auch in ihr Gefühlsleben. Die 24-Jährige und Noch-Ehemann Pietro Lombardi trennten sich im letzten Jahr und haben gemeinsam den zweijährigen Alessio. Das junge Glück zerbrach letztendlich an Sarahs Jugendliebe, die wieder Einzug in ihr Leben fand. Wenn man sich dann in eine Fernsehsendung begibt, die das ganze Privatleben dokumentieren möchte, bleibt natürlich auch vor allem die Thematik der Liebe nicht aus.

Als Teenie ist man anspruchsloser

Laut ‚Promiflash‘ öffnete sich die junge Mutter bei einem Mädelsabend zu genau diesem Thema und sagte: „Ich bin nicht alt, aber mit 17 oder 16 verliebt man sich natürlich noch anders. Man hat dann keine Ansprüche, keine Ziele und sieht alles rosarot.“ Pietro kann damit nicht gemeint sein, da Sarah beim Kennenlernen in der Talentshow ‚Deutschland sucht den Superstar‘ schon 18 Jahre alt war. „Ich habe immer eher die sensiblen, warmherzigen Gefühlsmenschen gesucht. Ich wollte nie einen Macho oder einen oberflächlichen Typen“, fügte sie hinzu.

Ob sie dies dann wohl in ihrem Noch-Ehemann gesehen hat – den „warmherzigen Gefühlsmenschen“? Zu einer Hochzeit reichten die Umstände und Sarah schien glücklich mit ihrer Wahl – bis jemand aus der vielleicht „rosaroten“ Vergangenheit dem Paar in die Quere kam…

Angeblich arbeitet die junge Dame wieder an neuen Songs. Mit Sohn Alessio (2) und Oma Carmela (70) befindet sich Sarah Lombardi in Nashville (US-Staat Tennessee), um dort Berichten zufolge an neuen Songs zu arbeiten.