Donnerstag, 28. September 2017, 9:17 Uhr

Justin Timberlake beim Super Bowl?

Justin Timberlake soll die Halbzeitshow beim Super Bowl übernehmen. Das besagen zumindest einige Gerüchte, die gerade im Umlauf sind. Laut dem flatterigen ‚Us Weekly‘-Magazin sei Justin angeblich der Wunschkandidat von vielen Beteiligten des legendären Sportevents in Minneapolis, das im Februar nächsten Jahres stattfinden wird.

Justin Timberlake beim Super Bowl?
Foto: Apega/WENN.com

Für Justin wäre es das erste mal seit 13 Jahren. Damals trat er gemeinsam mit Janet Jackson auf und zerriss aus Versehen ihr Kostüm, sodass ihre Brust zu sehen war. Die National Football League (NFL) hat aber offiziell noch nichts bestätigt. „Es wurden noch keine Entscheidungen bezüglich der Performer getroffen und wir werden nicht über bestimmte Künstler spekulieren“, heißt es in einem Statement. „Wir wissen, dass wir gemeinsam mit Pepsi eine spektakuläre Show auf die Bühne bringen werden. Wenn es an der Zeit ist, werden wir ihren Namen verkünden. Oder seinen Namen. Oder ihre Namen.“

Chancen für Timberlake stehen angeblich gut

Ein Insider hält die Chancen des 36-Jährigen Sänger und Schauspieler aber für ziemlich gut. Gegenüber ‚Entertainment Tonight‘ verrät er: „Er ist der, den sie schon seit einer ganzen Weile wollen. Er ist ihr Mann.“ Auch der Quarterback der ‚Dallas Cowboys‘, Tony Romo, wäre von einem Auftritt von Justin begeistert. „Ich liebe Justin, ich denke, er ist ein großartiger Kerl. Wenn sie Justin bekämen, das wäre ein home run.“ Der Super Bowl wird am 4. Februar in Minneapolis stattfinden.

Geschichtsträchtiger Auftritt mit Janet Jackson

Justin Timberlake hatte 2004 beim Super Bowl für einen geschichtsträchtigen Skandal gesorgt: Dabei war er in Halbzeitpause des 38. Super Bowls am 1. Februar 2004, aufgetreten und hatte Gesangpartnerin Janet Jackson die rechte Brust entblößt. Jackson trug damit vor allem in den USA zur Popularisierung ihres Brustwarzenpiercings Piercings bei – der Verkauf war sprunghaft angestiegen. Fachleute hielten die Aktion von Timberlake und Jackson für geplant.