Samstag, 30. September 2017, 13:10 Uhr

Jim Carrey: Neue Runde im erbitterten Familienstreit?

Die Anschuldigungsschlacht zwischen Jim Carrey und der Familie seiner verstorbenen Ex-Freundin geht offenbar in die nächste Runde. Seit Monaten bekämpfen sich die beiden Parteien. Die Mutter und der Ehemann der Toten geben dem Schauspieler die Schuld am Selbstmord von Cathriona White.

Jim Carrey: Neue Runde im erbitterten Familienstreit?
Foto: IPA/WENN.com

Die brachte sich 2015 mit einer Überdosis Medikamente um – kurz vor ihrem 30. Geburtstag. Zuvor hatte er mit ihr Schluss gemacht, nachdem sie ihm erzählt hatte, sie hätte einen Vaginal-Herpes. Die beiden waren drei Jahre lang ein Paar.

Die Mutter des Mädchens klagt gegen de Hollywoodstar wegen angeblicher Mitschuld am Tod des Mädchens. Der ziemlich absurde Vorwurf: Er soll ihr die Medikamente gegeben haben, um ihren Selbstmord herbeizuführen.

Brisante Notizen auf iPad von Ex-Freundin?

Aber es wird noch pikanter. Laut „Daily Mail“ sollen brisante Notizen auf dem iPad von Cat White existieren, in dem sie ihn beschuldigt, der Schauspieler habe sie mit Geschlechtskrankheiten angesteckt und habe sie in einen Sumpf aus Drogen und Sex gezerrt.

„Bevor ich dich getroffen haben, hatte ich Respekt vor anderen Menschen. Ich war eine glückliche Person, ich liebte mein Leben. Dann hab ich dich getroffen. Kokain, Prostitution, psychische Gewalt und Krankheit – bevor ich dich traf, hatte ich mit diesen Dingen nichts zu tun“, heißt es unter anderem in dem Brief. Weiter steht da angeblich drin: „Du warst auch gut zu mir. Aber letztendlich bin ich wegen dir zugrunde gegangen.“

Carrey wehrt sich gegen diese Vorwürfe und streitet sie vehement ab. Er schlägt gegen die Mutter zurück und behauptet, seine Ex-Freundin habe ihn erpresst, indem sie ihn fälschlicherweise damit beschuldigte, sie mit den Krankheiten infiziert zu haben. Der Schauspieler gibt zu, dass sie damals merkwürdige Hautirritationen an der Vagina hatte. Die sollen aber vom Intim-Waxing gestammt haben. Dann hätte sie mit ihrem Anwalt gedroht, ihn wegen Ansteckung mit Geschlechtskrankheiten zu verklagen, sollte er ihr nicht mehrere Millionen Dollar zahlen. (SV)