Mittwoch, 04. Oktober 2017, 12:08 Uhr

Kim Cattrall schießt gegen Sarah Jessica Parker

Die Fans von „Sex and the City“ hatten die Hoffnung ja nie ganz aufgegeben, dass es vielleicht noch einen dritten Spielfilm geben könnte. Das ist nun endgültig vom Tisch. Was zurückbleibt sind Scherben.

Kim Cattrall schießt gegen Sarah Jessica Parker
Da waren sie noch Freundnnen: Kim Cattrall und Sarah Jessica Parker. Foto: WENN

Wegen der geplatzten Fortsetzung der einst so beliebten Reihe gibt es nun wohl auch noch Ärger zwischen den beiden Hauptdarstellerinnen Kim Cattrall (61) und Sarah Jessica Parker (52). Und der wird öffentlich ausgezogen.

Parker, die bei den ersten beiden Kinofilmen ja auch als Produzentin mitwirkte, hatte in der letzten Woche bestätigt, dass der geplante dritte Kinofilm nicht realisiert werde. Ihre Schauspiel-Kollegin Cattrall zeigte sich nach US-Medienberichten enttäuscht darüber, dass nun ausgerechnet sie nun in der Presse als „Diva“ mit zu hohen Forderungen gebrandmarkt werde.

 Sarah Jessica Parker „hätte netter sein können“

Dafür machte sie Sarah Jessica Parker am Montag in einem Interview des britischen Fernsehsenders ITV mitverantwortlich. Dazu sagte sie: „Ich glaube, sie hätte netter sein können. Ich weiß nicht, was ihr Problem ist. Das wusste ich noch nie.“ Sie habe schon seit fast einem Jahr „Nein“ zu der Fortsetzung gesagt.

Parker hatte im US-Fernsehen in der vergangenen Woche gesagt, dass es „Sex and the City 3“ nicht geben werde: „Sarah Jessica Parker verkündete jetzt dazu: „Es ist vorbei…wir machen es nicht.“ Und sie fuhr fort: „Ich bin enttäuscht. Wir hatten dieses wunderschöne, lustige, herzzerreißende, freudige, sehr verlässliche Skript und Geschichte. Es ist nicht nur einfach enttäuschend, dass wir die Story nicht erzählen und diese Erfahrung haben können, aber noch viel mehr wegen des Publikums, das so lautstark einen weiteren Film wollte.“

„Sex and the City 2“ war 2010 in die Kinos gekommen. (dpa/KT)