Samstag, 07. Oktober 2017, 15:39 Uhr

Camila Cabello bricht vor Ed Sheeran zusammen

Camila Cabello weinte, als sie Ed Sheeran traf. Die ehemalige Fifth-Harmony-Sängerin sei nämlich an sich eher zurückhaltend und fühlt sich dann schon einmal von ihren eigenen Gefühlen überrumpelt, wenn sie auf andere Stars trifft.

Camila Cabello bricht vor Ed Sheeran zusammen
Foto: Dan Jackman/WENN.com

Zuerst gibt die 20-Jährige noch zu, von wem sie sich musikalisch inspirieren lasse, nämlich „von Michael Jackson, Ed Sheeran und Bruno Mars, bis zu Rihanna, Shakira und lateinischen Künstlern wie Alejandro Sanz.“ Daraufhin verrät sie jedoch, dass ihr einer der Künstler sogar schon einen Gefühlsausbruch bescherte: „Ich habe Ed Sheeran getroffen und ich habe geweint… ich bin ein introvertierter Mensch und ich kann ziemlich schüchtern sein und merkwürdig in sozialen Situationen.“ Da geht es anscheinend auch der sonst so starken jungen Frau einmal wie wahrscheinlich vielen Menschen auf der Welt.

Camilla findet Beyoncé ganz stark

Wenn es darum geht, welche Frauen sie beeinflussen, so schildert die Sängerin zudem: „Verschiedene Frauen inspirieren mich jeden Tag. Es könnte ein Fan sein, der für eine lange Zeit kämpfte und mir erzählen würde, dass er sich erholte und an einem besseren Ort sei, ein Fan, der sich gerade gegenüber seiner Mama outete, meine kleine Schwester, und meine Mama.“

Zu einer starken Frau im Musikbusiness zähle auf jeden Fall Beyoncé: „Stell dir vor, dass Beyoncé eine riesige Bühne beherrscht – ich denke nicht, dass jemand damit konkurrieren kann im Sinne des Ausdrucks weiblicher Ermächtigung.“ Über ihr erstes Soloalbum ‚The Hurting. The Healing. The Loving.‘ ist die ‚Freedom‘-Hitmacherin sehr stolz und freue sich, „so viel gelernt zu haben“, wie sie dem ‚HELLO!‘-Magazin erklärt.