Samstag, 07. Oktober 2017, 14:29 Uhr

"Fack Ju Göhte 3": Auftritt von Chantals Mutter - kommen Spin-Offs?

Fack Ju Göhte 3“ bietet nun endlich den langerwarteten Auftritt von Chantals Mutter, Jackie Ackermann. „Sie sollte schon im zweiten Teil auftauchen, doch wir mussten sie aus Zeitgründen streichen“, verriet Regisseur Bora Dagtekin.

"Fack Ju Göhte 3": Auftritt von Chantals Mutter - kommen Spin-Offs?
Foto: Constantin Film

Der Erfolgsregisseur fügte in einer Mitteilung des Verleihers Constantin Film hinzu: „Jetzt ist sie endlich dabei und zeigt uns, wieso Chantal so geworden ist, wie sie ist.“ Produzentin Lena Schömann erklärt dazu Näheres: „Chantal ist die zweite Hauptfigur neben Zeki Müller (Elyas M’Barek) und die schillerndste Figur unter den Problemschülern. Deshalb war uns wichtig, einen tieferen Einblick in ihre Familie zu geben.“

Pamela Knaack spielt die Wirtin aus der Trinkhalle

Pamela Knaack (die in einigen ‚Tatorten‘ mitspielte) übernahm die Rolle der unperfekten Mutter, die ihre Trinkhalle ‚Jackies Treff‘ genauso schlecht im Griff hat wie ihr eigenes Leben und das ihrer Tochter.

Die Dreharbeiten dazu fanden übrigens an der Münchner Freiheit in direkter Nachbarschaft zur Constantin Film statt, in der Kneipe „Schluckauf”.

"Fack Ju Göhte 3": Auftritt von Chantals Mutter - kommen Spin-Offs?
Foto: Constantin Film

Die tragische Seite von Chantal

„Die Zuschauer lernen eine sehr tragische Seite von Chantal kennen“, sagt Chantal-Darstellerin Jella Haase. „Ihr Weg ist im Grunde vorgezeichnet: Sie soll die Schule schmeißen und mit ihrer Mutter in diesem Laden arbeiten oder sie erreicht als ganz schlechte Youtuberin einen Z-Promi-Status, hängt auf Events rum und versucht, Spielerfrau zu werden. Wenn sie das Ruder noch rumreißen will, hat sie gar keine andere Wahl, als auf ihren Schulabschluss hinzuarbeiten.“

Der Regisseur ergänzt: „Der dritte Teil hat mehr Tiefe, weil das Finale etwas emotionaler werden sollte.“ Die ungleiche Liebesbeziehung, zu der Chantal ihren Mitschüler Ploppi auf der Thailand-Klassenfahrt ‚überredete‘, besteht in ‚Fack Ju Göhte 3‘ fort.

Der an Asperger leidende Schüler ist mit seiner dominanten Proll-Freundin allerdings total überfordert: „Chantal will Sex, aber Ploppi will keinen Körperkontakt“, sagt Darsteller Lucas Reiber. Der Technikfreak und „Herr der Ringe“-Fan bietet als Kompromiss Cybersex an. Doch kaum hat er die Anzüge zusammengelötet, die an den entscheidenden Stellen vibrieren, platzt Ploppis Oma (Irm Hermann) ins Zimmer und verpasst dem virtuellen Liebesspiel einen peinlichen Dämpfer…

Fortsetzungen und Spin-Offs möglich

Doch wie weiter nach ‚Fack Ju Göhte 3‘. Regisseur Bora Dagtekin hat zwar Hoffnung auf eine Fortsetzung gemacht, doch Produzentin Lena Schömann hält die Schulzeit von Chantal, Danger und Co. für „auserzählt“. Dennoch will sie aber gern auf Wünsche des Publikums reagieren: „Wenn auch ‚Fack Ju Göhte 3‘ wieder ein Erfolg wird und wir spüren, dass die Zuschauer mehr von den liebgewonnenen Figuren sehen möchten, nehmen wir das natürlich ernst.“

So kann sie sich irgendwann beispielsweise ein Klassentreffen der Problemschüler oder gar ein Spin-off vorstellen: „Jede Figur bietet genug Möglichkeiten, um einen großartigen Spin-off zu machen.“ Vorerst sollen in der Goethe-Gesamtschule aber die Kameras eine Pause einlegen. „Wir beschäftigen uns seit 2012 mit Fack Ju Göhte‘, die ersten Ideen, einen Kleinganoven ins Schulmilieu zu werfen, haben wir schon bei den Dreharbeiten zu ‚Türkisch für Anfänger‘ in Thailand besprochen“, sagt Lena Schömann. „Jetzt wollen wir unser Hirn unbedingt mal mit etwas anderem ölen.“

‚Fack Ju Göhte 3‘ startet am 26. Oktober 2017. Wir freuen uns drauf!

"Fack Ju Göhte 3": Auftritt von Chantals Mutter - kommen Spin-Offs?
Foto: Constantin Film