Samstag, 07. Oktober 2017, 18:20 Uhr

Hollywood-Legende James Woods will aufhören

James Woods will der Filmindustrie offenbar den Rücken kehren. Der 70-jährige Schauspieler (‚John Carpenters Vampire‘) und Synchronsprecher (‚Stuart Little 2‘, ‚Hercules‘) gab laut ‚Providence Journal‘ bekannt, dass er in den Ruhestand geht.

Hollywood-Legende James Woods will aufhören
Foto: Apega/WENN.com

Der Immobilienmakler Allen Gammons bestätigt die Gerüchte und äußert: „[Er] geht zieht sich von der Unterhaltungsindustrie zurück und hoffe, durch den Verkauf ’seiner vielen Eigentumsanteile an beiden Küsten‘ letztendlich ’sein Leben zu vereinfachen‘.“ Die Filmikone besitzt vier Eigenheime in Rhode Island und es wird gemunkelt, dass er eines der Anwesen im US-amerikanischen Exeter für umgerechnet etwa 1,2 Millionen Euro zum Verkauf freigibt.

Woods will gerne seinen Hobbies nachgehen

Woods, der in seiner erfolgreichen Karriere seit 1971 schon zahlreiche renommierte Preise absahnen konnte, soll sich nach dem Tod seiner Mutter Martha Woods 2012 und dem seines Bruders Michael Jeffrey Woods sechs Jahre früher schon dafür entschieden haben, ein ruhigeres Leben haben zu wollen.

Seine Freizeit würde der ‚Casino‘-Star dann gerne mit seinen Hobbys auffüllen, die unter anderem das Fotografieren und Antiquitäten sein sollen. Der Schauspieler war zudem über die Jahre hinweg immer offen gegenüber seinen politischen Einstellungen, was es ihm erschwert haben soll, für so manche Jobs in Hollywood engagiert zu werden. Laut Gammons soll der Rücktritt vom Filmbusiness jedoch nichts mit politischen Gründen zu tun haben.

James Woods: Seine 10 größten Filme

Die heiße Spur (1975)
Holocaust (TV-Serie) 1978
Es war einmal in Amerika (1984)
Salvador (1986)
Chaplin (1992)
Getaway (1994)
Casino (1995)
Ein wahres Verbrechen (1997)
The Virgin Suicides (1999)
White House Down (2013)