Samstag, 07. Oktober 2017, 19:07 Uhr

Katy Perry: Emotionaler Aufruf

Katy Perry trat am Freitag bei einem Konzert in New York City auf und machte dabei ihr Mitgefühl für die Opfer des Massakers in Las Vegas deutlich und forderte, dass die Menschen viel näher zusammenrücken müssten in diesen schweren Zeiten.

Katy Perry: Emotionaler Aufruf
Foto: WENN.com

„Ich wünsche mir einfach verdammten Frieden. Denkt ihr nicht auch?“ fragte sie die Zuschauer. „Diese Woche war richtig beschissen. Das ganze Jahr war total verrückt“, sagte Perry, nachdem sie den Song „Piece Of Me“ im Madison Square Garden performte. Das Lied widmete sie den schrecklichen Ereignissen bei dem Country-Festival. Die Sängerin ist gerade auf ihrer „Witness World“-Tour unterwegs.

Es sollte keinen Ort der Angst geben

Bei ihrem Konzert in New York erklärte sie dem Publikum auch: „Ich weiß, es war ein harter Tag für euch. Aber Musik ist etwas Besonderes. Es ist Magie. Es ist etwas, das uns verbindet.“

Die Sängerin bat auch darum, dass die Menschen zusammenhalten und gemeinsam in schweren Zeiten aufstehen und sich nicht unterkriegen lassen. „Ich weiß, dass wir uns alle manchmal fehl am Platz fühlen. Aber Musik verbindet uns und es sollte niemals einen Ort der Angst geben, oder?“

Die 32-Jährige performte im typischen Perry-Stil und begeisterte ihre Fans nicht nur mit ihrer Musik und ihren berührenden Worten, sondern auch mit goldenen Minikleid und den passenden goldenen Overknee-Stiefeln. Extra für ihre Tour ließ sich der „I Kissed A Girl“-Star übrigens einen ultrakurzen, blonden Bob schneiden.

Katys Konzert im Madison Square Garden eröffnete übrigens Sängerin Miley Cyrus, gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester Noah und ihrem Vater Billy Ray Cyrus. Noah brachte kürzlich ihr erstes aufgenommenes Album „NC-17“ heraus. (SV)