Sonntag, 08. Oktober 2017, 10:36 Uhr

Harvey Weinstein: Hat Bruder ihn verraten? Trump mischt sich ein

Produzentenlegende Harvey Weinstein könnte wegen seines Bruders aufgeflogen sein. Der mächtige Filmproduzent soll mehrere Frauen in der Filmbranche sexuell belästigt haben und so langsam lassen sich die Fälle nicht mehr vertuschen.

Harvey Weinstein: Hat Bruder ihn verraten? Trump mischt sich ein
Bob und Harvey Weinstein
im Juni 2013. Foto: HRC/WENN.com

Schon seit mehreren Jahren brodelten immer wieder entsprechende Gerüchte hoch, die allerdings schnell im Keim erstickt wurden. Die Weinstein-Brüder zählen zu den ganz großen Schwergewichten in Hollywood und produzierten Klassiker wie ‚Pulp Fiction‘ oder ‚Shakespeare in Love‘. Angeblich soll Bob Weinstein laut ‚New York Times‘ seinen Bruder an die Presse geliefert haben.

Artikel in „New York Times“ sorgt für Wirbel

Ein Artikel des selben Mediums von letzter Woche behauptete, dass der Produzent seine Macht immer wieder missbrauchte, um mittlerweile bekannte Schauspielerinnen zu erpressen und zu belästigen. Diese hätten hohe Summen Schweigegeld erhalten, um seinen Ruf nicht zu beschädigen. Die Veröffentlichung zieht Konsequenzen nach sich, mittlerweile haben drei Vorstände ihren Rückzug erklärt und auch er selbst wurde freigestellt. Sogar seine Beraterin Lisa Bloom zog sich zurück.

Trump mit vorlauter Bemerkung

Sogar US-Präsident Trump ließ sich in einem Interview zu folgendem Satz hinreißen: „Ich kenne Harvey Weinstein seit Langem. Ich bin davon überhaupt nicht überrascht.“ Gilt nicht zuerst die Unschuldsvermutung? Die Bemerkung gießt ja noch eimerweise Öl ins Feuer.

Laut ‚New York Post‘ soll sein eigener Bruder Harvey an die Zeitung verpfiffen haben. Dabei soll es sich um ein Komplott handeln: Schon lange soll Bob Harvey aus der Firma haben wollen. Rose McGowan, die laut ‚New York Times‘ von Weinstein belästigt wurde, hofft auf das Aufbegehren ihrer Kolleginnen und twitterte: „Hollywood-Ladies, wo seid ihr?“

Die Weinstein Company ließ am Freitag laut Presseberichten durchblicken, das man eine interne Untersuchung eingeeitet habe. In einer Mitteilung der Filmproduktionsfirma heißt es: „Die nächsten Schritte werden von den therapeutischen Fortschritten Harveys und von dem Ergebnis der unabhängigen Untersuchung des Verwaltungsrates abhängen“. Weinstein selbst wolle eine Auszeit nehmen, erklärte er am Freitag.

Die Weinstein Company wurde von den Brüdern 2005 gegründet. Die hatten 1979 das Independent-Studio Miramax Films und 1993 Dimension Films gegründet. Letzteres spezialisierte sich vor allem auf Horror-, Thriller- und Actionfilme. Disney kaufte Miramax 1993, doch führten die Brüder die Geschäfte bis 2005 weiter.