Montag, 09. Oktober 2017, 20:14 Uhr

Armie Hammer verteidigt Rolle in "Call Me by Your Name"

Armie Hammer verteidigt seine kontroverse Rolle in ‚Call Me by Your Name‘. Der Schauspieler verkörpert im Film die Figur des 24-jährigen Olivers. Der Film ist eine Adaption von André Acimans gleichnamigen Roman aus 2007.

Armie Hammer verteidigt Rolle in "Call Me by Your Name"
Foto: SonyPictures

Der Protagonist entwickelt eine Beziehung zu dem 17-jährigen Studenten Elio und muss sich der Kritik zum Altersunterschied stellen. Gespielt wird die Figur des Elio von dem 21-jährigen Timothée Chalamet. Auf Twitter schrieb ein Vietnamkriegsveteran: „Wow, spielst du in einem Film über Pädophilie mit? Bist du pädophil? Befürwortest du eine solche Verdorbenheit? Ich war mal ein Fan von dir. Würg!!“ Hammer schlug daraufhin zurück: „Du weißt schon, dass du in einem Staat lebst, in der die Volljährigkeit bei 16 Jahren liegt, oder…? Okay, und jetzt halt die Klappe. Und danke für deinen Dienst für unser Land.“

Hammer mußte sich viel erklären lassen

Der 31-jährige erzählt, dass er nie davor gewarnt wurde, einen schwulen Charakter zu spielen. Nachdem er Clyde Tolson in ‚J Edgar‘ und James Lord in ‚Final Portrait‘ verkörperte, glaubt er nicht länger daran, dass es ein „Schandmal“ ist, schwule Charaktere zu verkörpern.

Armie Hammer verteidigt Rolle in "Call Me by Your Name"
Foto: SonyPictures

Er erklärt: „Niemand aus meinem Team hat jemals zu mir gesagt: ‚Ich weiß nicht, ob es gut für dich ist, einen Schwulen zu spielen‘. Ich kann nur hoffen, dass wir uns einen Weg durch diese Stigmatisierung bahnen.“

Auch wenn Hammer bereits mehrere schwule Charaktere dargestellt hat, fand er die Rolle von Oliver zu spielen sehr schwer. Er musste ein „bestimmtes Level an Verständnis“ mit Regisseur Luca Guadagnino erreichen. Er berichtet: „[…] Er musste das alles in meinen Dickschädel schlagen. Da waren all diese Vorlieben und Fetische, die ich nicht verstanden habe. Zum Beispiel: Warum will er unbedingt Pfirsiche essen? Warum sagt er: ‚Nenn‘ mich bei deinem Namen und ich nenne dich bei meinem?‘ Wenn ich diese Dinge nicht verstanden hätte, hätte ich den Charakter nicht erfasst.“

Deutscher Kinostart ist am 11. März 2018.