Donnerstag, 12. Oktober 2017, 17:26 Uhr

Gewinnspiel: Witzfigur Honecker im Kino

Die erfrischende Komödie „Vorwärts immer“ dreht sich um die Ereignisse rund um die geradezu legendäre Leipziger Demonstration am 09. Oktober 1989, die die deutsche Geschichte für immer verändern sollte. Heute startet se in den deutschen Kinos.

Gewinnspiel: Witzfigur Honecker im Kino
Foto: DCM

Jörg Schüttauf (Der Staat gegen Fritz Bauer) brilliert in einer Doppelrolle als echter und falscher Erich Honecker und wurde dafu?r ebenso wie Regisseurin Franziska Meletzky mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. In weiteren Hauptrollen: Josefine Preuß und Devid Striesow.

Und darum geht’s in „Vorwärts immer“

Der berühmte Schauspieler Otto Wolf (Jörg Schüttauf) steckt in den Proben für ein geheimes Theaterstück mit dem Titel „Vorwärts immer“, in dem er Erich Honecker auf der Bühne verköpert. Von Kontakten erfährt Otto eine schockierende Nachricht: Die für den Abend in Leipzig geplanten Demonstrationen gegen das DDR-Regime sollen mit aller Gewalt niedergeschossen werden – und seine schwangere Tochter Anne (Josefine Preuß) ist gerade auf dem Weg dorthin!

Also fassen Otto und seine Kollegen einen waghalsigen Plan: Solange der „echte“ Erich Honecker in Wandlitz auf der Jagd ist, soll Otto als „falscher“ Honecker das Zentralkomitee betreten und den Schießbefehl auf Leipzig zurücknehmen. Ein turbulentes Spiel auf Zeit beginnt…

klatsch-tratsch.de verlost 6×2 Freikarten

Um teilnehmen zu können, musst Du außerdem Fan unserer Facebook-Seite oder unserer Twitter-Seite sein oder einfach unseren Youtube-Trailer-Kanal abonnieren! Schreib uns bis zum 16. Oktober 2017  in einer Mail Deinen Facebook- oder Twitter-Namen und im Betreff bitte „Vorwärts immer!“.

Deine Mail geht an: [email protected] Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Gewinnspiel: Witzfigur Honecker im Kino
Foto: DCM

Mehr über Jörg Schüttauf

Jörg Schu?ttauf wurde 1961 im damaligen Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) geboren. Sein Grundschullehrer schickte ihn zum Pioniertheater, wo er mit sechs Jahren zum ersten Mal auf der Bu?hne stand. Nach dem Abschluss der zehnten Klasse nahm er eine Lehre als Bu?hnentechniker am dortigen Opernhaus auf, der sich der Wehrdienst bei der Nationalen Volksarmee anschloss. Danach besuchte er die Theaterhochschule „Hans Otto“ Leipzig, die er 1986 mit einem Diplom abschloss. Seinen ersten Film ‚Ete und Ali‘ drehte er 1985 (siehe Video unten).

Gewinnspiel: Witzfigur Honecker im Kino
Josefine Preuß und Jörg Schüttauf bei der Premiere am 11 Oktober 2017. Foto: AEDT/WENN.com

Anschließend erhielt er eine fu?nfjährige Anstellung am Hans Otto Theater in Potsdam. Hier spielte er unter anderem die Titelrollen in Amadeus und im Revisor von Nikolai Gogol. Nach fu?nf Jahren wechselte er ans Maxim-Gorki-Theater in Berlin. Gleichzeitig war er auch in mehreren Filmen und im Fernsehen der DDR zu sehen, bevor ihm 1992 durch die Hauptrolle in „Lenz“, fu?r die er den Adolf-Grimme-Preis erhielt, der gesamtdeutsche Durchbruch gelang.

Von 2001 bis 2010 spielte er an der Seite von Andrea Sawatzki in der Krimireihe „Tatort“ den Hauptkommissar Fritz Dellwo in Frankfurt am Main. Er lebt in der Nähe von Potsdam, ist verheiratet und hat eine Tochter.