Donnerstag, 12. Oktober 2017, 20:28 Uhr

Interview: Johnny Depp & Marilyn Manson in der Drogen- und Sexhölle!

Niemand anderes als Hollywood-Schauspieler Johnny Depp spielt im neuen Video zu “SAY10” von Schockrocker Marilyn Manson mit. Was aussieht, als würden die Beiden eine riesige Drogen- und Sexorgie feiern, ist ein weiterer Clip zu Mansons gerade erschienenem Album “Heaven Upside Down”.

Interview: Johnny Depp & Marilyn Manson in der Drogen- und Sexhölle!
Foto: Youtube

Mit Kokain-gepuderten Näschen posieren die Zwei darin – ganz schön provozierend!klatsch-tratsch.de-Autorin Katja Schwemmers hat mit Manson, der sich derzeit noch von seinem Bühnenunfall in seinem Zuhause in Los Angeles erholt, gesprochen.

Mr. Manson, kurz vor den US-Präsidentschaftwahlen im vergangenen Jahr veröffentlichten Sie bereits ein Video zu “SAY10”, in dem ein geköpfter Mann am Boden liegt, der erstaunliche Ähnlichkeit mit Donald Trump aufwies.
Alle unterstellten mir, der Clip zeige ein Attentat auf Trump. Aber für die Fantasie der Leute kann ich ja nichts. Vor der Wahl wurde ich immer wieder gefragt: „Wie wird die Sache ausgehen?“ Das Video war einfach nur meine Antwort darauf. Darüber hinaus will ich mit der neuen Platte gar kein politisches Statement abgeben.

So traf er erstmals Johnny Depp

Nun gibt es ein neues Video zu dem Song, in dem Sie an der Seite von Johnny Depp zu sehen sind.
Johnny und ich sind wie Brüder und unterstützen uns, wo es nur geht. Wir haben uns beide ein identisches Tattoo über den ganzen Rücken stechen lassen. Es ist eine Zeichnung von Charles Baudelaire von einem Baum mit einem Skelett. Wir halten uns den Rücken frei! (lacht)

Sie haben ja selbst in Serien wie „Sons Of Anarchy“ mitgespielt. Hat Depp Ihnen Tipps dafür gegeben?
Nein, ich habe ihn zu der Zeit wenig gesehen, aber ich hätte Tipps gut gebrauchen können. Dass es ihn immer wieder zur Musik zieht und mich zum Schauspiel, ist aber schon witzig. Ich weiß noch, als wir uns das erste Mal über den Weg liefen: Ich war Statist in der Serie „21 Jump Street“, bevor ich überhaupt eine Band hatte. Depp hatte damals schon eine Band namens The Kids. Es hat sich daraus eine Freundschaft entwickelt, die nun schon über 20 Jahre besteht. Es ist so gut, jemanden an der Seite zu haben, auf den du dich verlassen kannst.

Interview: Johnny Depp & Marilyn Manson in der Drogen- und Sexhölle!
Foto: Perou

Depp unterhält mit Alice Cooper eine eigene Allstar-Band namens Hollywood Vampires. Werden Sie da jetzt auch mitmischen?
Nein, das wird nicht passieren. Das ist Johnnys Ding.

In dem Video geht es ganz schön zur Sache. Wie schockierend kann Marilyn Manson im Jahr 2017 noch sein, wenn er in TV-Serien mitspielt?
Nicht schockierender als der Charakter, den ich seinerzeit in „Sons Of Anarchy“ spielte. Wenn das mein Ziel wäre, müsste ich passen. Aber das war auch nie, worum es mir ging.

Marilyn Manson bevorzugt das Chaos

Sondern?
Ich komme aus einer Ära Ende der 90er, wo ich noch Rockstar sein durfte und nicht Celebrity. Ich habe mich sogar lustig drüber gemacht, ich habe mein Art-Movement „Celebritarian Corporation“ genannt. Das war mein Fuck-You bezüglich der Idee der Celebrity-Kultur! Ich habe mich immer ferngehalten von Roten Teppichen, die nichts mit meinem Schaffen zu tun haben. Als Künstler bevorzuge ich Chaos, deshalb bin ich hier. Deshalb wurde ich wie Lucifer aus dem Himmel geschmissen, um die Welt auf den Kopf zu stellen. Als Gottes Geschenk! Wenn das manche Leute schockt, dann ist das nur ein Nebeneffekt.

Auf der neuen Platte gibt es den Song “KILL4ME”, indem es darum geht, für seine Liebe zu töten. Waren Sie schon mal in Versuchung?
Ich würde jeden beschützen, der mir am Herzen liegt, aber ich würde dafür nicht ins Gefängnis gehen! Ich wäre einfach zu clever! (lacht) Aber nein, ich würde natürlich nie jemanden töten.

Sie sagten jüngst, es sei gerade eine gute Zeit, Künstler zu sein. Liegt das an neuen Feindbildern wie Donald Trump?
Solche Feindbilder helfen auf jeden Fall. Aber komischerweise habe ich dasselbe gesagt, als George W. Bush an die Macht kam. Denn das System ändert sich nie. Amerika ist Amerika. Seit ich 1996 „Antichrist Superstar“ veröffentlicht habe, hatte ich noch nie so viele Déjà-vus wie heute. Und jedes Mal wusste ich, was als nächstes passieren würde.

Manson ist echt. Und deshalb lebt er noch

Damals waren Sie für viele der Staatsfeind Nummer 1. Im Jahr 1999 machten Sie Konservative sogar für das Columbine High School Massaker mitverantwortlich, weil die Attentäter Manson-Fans gewesen sein sollen.
Wenn du deine Platte “Antichrist Superstar” nennst, hassen dich die Leute nun mal. Aber ich hatte damals das Gefühl, dass ich eine Platte machen musste, die die Welt in Trümmern legt. Das Ganze ist dann ein bisschen aus dem Ruder gelaufen. Ich war mir danach nicht sicher, ob meine Karriere überhaupt weitergehen würde.

Interview: Johnny Depp & Marilyn Manson in der Drogen- und Sexhölle!
Foto: Universal Music

Tat sie aber.
Stimmt. Neulich fragte mich jemand: Wieso gibt es dich noch und Eminem nicht? Man kann uns zwar nicht vergleichen, aber die Leute wissen, wenn jemand real ist. Ich habe keine Angst mehr davor. Das hier ist der, der ich bin. Manson ist echt. Das erklärt vielleicht meine Langlebigkeit.

Werden Sie demnächst auch wieder Schauspielern?
Ja, es gibt diverse Filme, die ich im nächsten Jahr machen will. Vielleicht sogar etwas richtig Großes, wie ein Bösewicht in einem Superhelden-Film. Aber es gibt auch kleinere Projekte, die herausfordernd für mich sind. Wie eine Frau zu spielen beispielsweise.

Was für eine Frau wird das sein?
Eine fiktive Frau. Ich freue mich darauf, Frau zu werden. Auf das ganze Drama: die Tampons, die Heulattacken… (lacht) Sorry, das war nur ein blöder Witz. Ich bin kein Sexist.

Außerdem benutzen doch heute alle Menstruationsbecher!
Ach, ja? Da bin ich noch nicht ganz up to date.

Tourdaten:
16.11.2017 Hamburg, Sporthalle
25.11.2017 Berlin, Velodrom
29.11.2017 Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle