Donnerstag, 12. Oktober 2017, 12:34 Uhr

Michael Wendler nennt sich jetzt „The German King Of Pop“

Michael Wendler macht mal wieder von sich reden. Der 45-jährige lebt ja seit letztem Jahr – warum auch immer, weiß nur er ganz genau – im paradisischen Florida (mindestens 300 Sonnentage). Nun plant der Meister seine erste große Show in den USA und verwendet dafür erstaunliche Superlativ: „The German King Of Pop“.

Michael Wendler nennt sich jetzt „The German King Of Pop“
Foto: WENN.com

Die Show soll allerdings doch erst im Februar über die Bühne gehen. Auf einem gestern von ihm geposteten Facebook-Teaserbildchen heißt es da allen Ernstes „The German King Of Pop“. Noch im August sagte der stets zum Größenwahn neigende Schlagersänger der ‚Bild‘-Zeitung: „Ich arbeite jetzt an meinem ersten Konzert in Florida. Das soll Ende des Jahres in deutscher Sprache stattfinden“. In der 165 000 Einwohner zählende Stadt Cape Coral, der Wahlheimat Wendlers. Also eine Show vor deutschen Auswanderern, von denen es aber in Florida durchaus ein paar tausend gibt?

Wendler zeigte sich im Sommer zuversichtlich: „Natürlich hoffe ich auch so ein bisschen auf deutsche Residenten, die in Florida zu Hause sind. Ich bin sehr gespannt, ob es ein Erfolg wird.“ Nun, andere sind es auch.

DAS ERSTE KONZERT IN FLORIDA STARTET ENDE FEBRUAR 😍 Weitere Informationen folgen !

Posted by Michael Wendler on Mittwoch, 11. Oktober 2017

Erst Trump, dann Hurrikane und dann der Wendler

Dass der Schlagersänger, der seine Fans durchaus mitzureißen weiß, mit der dreisten Formulierung (Michael Jackson hatte sich in den 90ern selbst zum „King Of Pop“ ernannt) reichlich Häme auf sich zieht war zu erwarten. Da heißt es u.a. auf Facebook-Seiten, auf denen das Teasermotiv geteilt worden war: „Wenn die USA uns Trump antut dann bekommen sie den Wendler als Gegenzug. Es tut mir leid ihr habt es verdient“. „Erst Trump, dann Hurricanes und nu noch das Wendler – wieviel sollen die dort denn noch ertragen?“ Oder: „The German King kann nicht Sing.“

Der ‚Musikexpress‘ bringt es auf den Punkt: „Michael Wendler hat ein Konzert in den USA angekündigt, und die Art und Weise, wie er das tat, dürfte dem musikalischen Image Deutschlands mehr schaden, als es Hasselhoffs Erfolg bei uns je tat.“

Michael Wendler: 10 Meilensteine seiner Karriere

– 1998 erster Plattenvertrag für den gelernten Speditionskaufmann
– 2007 Wechsel zum Label Ariola von Sony/BMG
– 2007 „Neuauflage“ von „Sie liebt den DJ“: Direktenstieg auf Platz 27 der Charts
– 2008 Gold für sein Album „Unbesiegt“
– 2010 Reality-Doku „Der Wendler-Clan“
– 2011 Eröffnung seines Tanzlokals „Nina“ in Bottrop (Vertrag bis 2019 verlängert)
– 2014 Dschungelcamp-Teilnahme
– 2014 Teilnahme bei ‚Promi Big Brother‘
– 2015 Schwere Handverletzung bei ‚Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!‘
– 2016 9. Platz bei ‚Let’s Dance‘