Mittwoch, 18. Oktober 2017, 8:43 Uhr

Harvey Weinstein verliert weiteren Posten

Harvey Weinstein hat sein Amt im Aufsichtsrat seiner Firma niedergelegt. ‚The Weinstein Company‘ wird demnächst ohne den ursprünglichen Gründer weiter funktionieren müssen. Anfang Oktober flog er bereits aus dem Vorstand.

Harvey Weinstein verliert weiteren Posten
Bob und Harvey Weinstein im Juni 2013. Foto: HRC/WENN.com

Nachdem der 65-Jährige letzte Woche gefeuert wurde, hat er nun auch seine Ämter niedergelegt. Der Produzent soll in den letzten 30 Jahren zahlreiche Frauen sexuell belästigt oder missbraucht haben und steht momentan im Zentrum heftiger Vorwürfe. Sein Anwalt kam zu den Meetings sogar persönlich und plädierte darauf, dass es zuerst schlichtende Gespräche geben solle, bevor Weinstein endgültig abgesägt werde, wie ‚TMZ‘ berichtet.

Der Bruder hat ihn gefeuert

Sein Bruder Bob Weinstein, mit dem Harvey die Firma 2005 gegründet hatte, sagte erst kürzlich, dass er seinen Bruder überzeugen wolle, die Anteile an der ‚Weinstein Company‘ abzugeben. „Jeder Mensch kann tun, was immer er tun will. Ich kann nicht die Handlungen von anderen Personen kontrollieren. Aber er wurde vom Aufsichtsrat gefeuert, okay? Ich sitze in diesem Rat. Ich habe ihn gefeuert. Er kann das anfechten, aber er wird verlieren. Es stimmt, dass er Anteile an der Firma hat und wir wollen das ändern. Aber das braucht seine Zeit und ich bin gerade 24/7 damit beschäftigt.“

Zuletzt hieß es, das Filmstudio The Weinstein Company (TWC) werde möglicherweise von einem Investor geschluckt. Die Firma gab eine vorläufige Einigung mit der Beteiligungsgesellschaft Colony Capital bekannt, die eine sofortige Finanzspritze und Gespräche über eine Übernahme aller oder wesentlicher Teile des Geschäfts vorsieht. Zu den finanziellen Bedingungen gab es zunächst keine Angaben.