Mittwoch, 18. Oktober 2017, 16:50 Uhr

Kerry Washington: Mittlerweile geht's auch ganz natürlich!

Kerry Washington steht, seit sie Mutter ist, viel mehr zu sich selbst, besonders was ihre Haare betrifft. Die 40-Jährige Schauspielerin und Mutter von den Kindern Isabelle (3) und Caleb (1), die sie zusammen mit ihrem Ehemann Nnamdi Asomugha hat, freundete sich in den letzten Jahren mit ihren Haaren an.

Kerry Washington: Mittlerweile geht's auch ganz natürlich!
Foto: WENN.com

Die Schauspielerin mit den jamaikanischen Wurzeln mochte früher ihre schwarzen Locken nicht, doch das hat sich geändert. Im Interview mit dem ‚Allure‘-Magazine verrät sie auch, warum: „Ich mag es mittlerweile, meine Haare ganz natürlich zu tragen. Gerade jetzt, wo ich Kinder habe, weil ich sie wissen lassen möchte, dass ihr Haar perfekt ist, wie es ist.“

Kerry hasste ihre Ringellocken

Obwohl Kerry ihre Kinder jedoch ermutigen möchte, mit sich zufrieden zu sein, findet sie es nicht schlimm, wenn die beiden mit ihrem Stil herumexperimentieren würden. „Sie müssen ihr Haar nicht ändern oder glätten. Sie können es tun, aber sie müssen nicht.“

Ihr Verständnis rührt daher, dass sie früher ihre Ringellocken selbst nicht mochte und oft Chemikalien benutzte, um sie künstlich zu glätten. Mittlerweile sieht das aber anders aus: „Ich bin da hineingewachsen, meine Haare immer mehr im Laufe der Jahre zu mögen. Ich verwende auch keine Chemikalien mehr. In meinen frühen 20ern habe ich aufgebhört, sie zu glätten.“

Die Kreativgutachterin von Neutrogena hat aber noch etwas Interessantes über ihre Haare zu berichten. Am Set der Serie ‚Scandal‘ hat sie ihren eigenen Stylisten, der eine ganz besondere Aufgabe hat. „Da ist jemand, der mir den ganzen Tag hinterherläuft, um sicherzugehen, dass nicht ein einziges meiner Haare aus der Reihe tanzt. Das ist der Vollzeitjob von jemandem.“