Donnerstag, 19. Oktober 2017, 9:24 Uhr

Sarah Lombardi: "Pietro wird für mich immer zur Familie gehören"

Sängerin Sarah Lombardi stellt mal wieder ihr Privatleben in den Mittelpunkt einer Fernsehshow. Ihr Haus- und Hofsender RTL 2 sendet am kommenden Montag ein großes „Exklusivinterview“. Interviewt wird sie – u.a. in ihrer Kölner Mietwohnung – vom neuen Nachmittags-Talker Detlef Soost.

Sarah Lombardi: "Pietro wird für mich immer zur Familie gehören"
Foto: RTL 2

Gemeinsam besuchen beide in der Doko Orte, die für Sarah „viel Bedeutung“ haben, und sprechen über Themen, die sie noch immer bewegen. So schildert Sarah, wie es ihr seit der Trennung von Pietro ergangen ist – vom Leben als alleinerziehende Mutter bis hin zum Kampf um einen beruflichen Neustart, der ihr wahrlich nicht leicht zu fallen scheint.

Außerdem geht es in dem TV-Interview, in dem die 25-Jährige u.a. auch in die DSDS-Studios zurückkehrt, um Sarahs schwieriges Verhältnis zu dem gemeinsam mit Pietro erbauten Eigenheim und wie es heute um die Beziehung von Pietro und Sarah steht. Darüber hinaus schildert sie ihr neues Leben als Single-Mutter, damit verbundene Zukunftsängste und ihren Umgang mit Anfeindungen im Internet. Schmutzige Wasche sie hinsichtlich ihres Noch-Ehemannes nicht waschen.

Sarah will auch weiter für Pietro da sein

Denn gestern Abend ließ sie jedenfalls in einem öffentlichen Facebook-Post mal wieder in ihre Gefühlslage hinsichtlich Pietro blicken: „Eltern die getrennt sind aber ein gemeinsames Kind haben dürfen sich heut zu Tage nicht mehr gut verstehen?“ fragte sie da und fügte hinzu: „Es ist traurig das eigentlich genau das Gegenteil das ’normale‘ ist das sich zwei Menschen lebenslang bekriegen und die Kinder darunter leiden. Wir sind erwachsene Menschen und verhalten uns glaube ich total vernünftig.“ Sie finde es wichtig und gut, das, wenn man so lange einen gemeinsam Weg gegangen ist, ein gemeinsames Kind hat man irgendwo immer verbunden bleibt. Pietro wird für mich immer zur Familie gehören und ich werde auch für ihn da sein. Er ist der Papa und ein wichtiger Teil.“

Von einer Reunion kann aber nicht die Rede sein. Pietros Social-Media-Kommentar: „Ist ja lustig, was die Presse gerade wieder in mein ganz normales Alltagsleben reininterpretiert… Danke für die Fake News“.

Übrigens leistete sich der junge Mann nun ein neues Auto. Den Maserati Levante (Preise gehen so ab 65.000 Euro los) postete er stolz auf Instagram.

TV-Tipp: „Sarah – Das große Interview“: Montag, 23. Oktober 2017, um 23:15 Uhr bei RTL 2